. . . . .

Suche

 

Ansprechpartner

Kommunale Altkleidersammlung im Kreis Viersen

Seit Januar 2015 sammelt der Abfallbetrieb Kreis Viersen - gemeinsam mit den meisten Städten und Gemeinden im Kreisgebiet - als zusätzliches Angebot an die Bürger Alttextilien über deutlich erkennbare blaue Container (Standortliste und Karte der Standorte mit Fotos zur Orientierung siehe rechts).

Beteiligte Kommunen

Von Anfang an nahmen die Gemeinden Brüggen, Niederkrüchten und Schwalmtal sowie die Städte Kempen und Willich teil, wobei Willich seine eigene, schon in 2014 begonnene Sammlung mit eingebracht hat. Seit Beginn des Jahres 2016 beteiligen sich auch die Städte Tönisvorst und Viersen. Aus allen Kommunen im Kreisgebiet können Altkleider kostenlos am Entsorgungsstandort Viersen in Süchteln - an der Kleinanlieferstelle - abgegeben werden.

Alttextiliencontainer

 

Verwertung und Wiederverwendung

Die kommunale Sammlung über Altkleidercontainer bietet den Bürgern die Möglichkeit, zusätzliche Mengen an Altkleidern zu verwerten und weniger über den Restmüll in der Müllverbrennungsanlage beseitigen zu lassen. Der hohe Anteil von wieder verwendeten Textilien macht die Sammlung ökologisch vorteilhaft, weil die Belastungen der Umwelt durch die Neuproduktion der Kleidung entfällt.

So werden die Textilien aus dem Kreis Viersen verwertet:

 
Verwertungsart%

Wiederverwendung

= als Kleidung oder Heimtextilien nochmals genutzte Anteile

ca. 60
Putzlappenca. 18
Dämm- und Vliesstoffeca. 17
Thermische Verwertungca. 5

Rechtliches

Die rechtlichen Grundlagen geben den Gemeinden und Städten nur dann eine Chance, ihre öffentlichen Flächen von unerwünschten gewerblichen Sammlern frei zu halten, wenn sie eine eigene Sammlung vorhalten. Daher wurden die Sammlungen auch zur Sicherung der Selbstverwaltung auf dem Gebiet der Kommunen eingerichtet. Neben den zulässigen Sammlungen werden oft auch illegal Container aufgestellt, die sowohl für die kommunale Sammlung als auch für die Gemeinnützigen mehr als nur ein Ärgernis darstellen. Diese illegalen Container erkannt man häufig an der fehlenden Angabe des Namens des Sammlers und an einer Handy-Kontaktnummer, an der sich nie jemand meldet.

Kosten und Erlöse

Die aus der Sammlung zu erwartenden Erlöse und Kosten werden in die Abfallgebühren der Bürger eingerechnet und wirken sich dann günstig auf die Müllgebühren aus, wenn genügend Alttextilien gesammelt werden. So wurde 2016 ein Überschuss von rund 67.000 € an die beteiligten 7 Städte und Gemeinden überwiesen.

Containerdichte

Die größere Anzahl der Contaeiner verkürzt die Wege für die Bürger, da sie so verteilt sind, dass nach und nach auch weniger zentral gelegene Ortsteile versorgt werden. Die Sammlung befindet sich im Aufbau und es werden dort, wo sich Bedarf zeigt, weitere Container aufgestellt. Die Pflege der Standorte übernimmt die Stadt oder Gemeinde selbst, um auch hier Einfluss auf die Gegebenheiten vor Ort zu haben.

Der Bürger hat die Wahl

Die kommunale Sammlung bedeutet keineswegs, dass die karitativen Aktivitäten nicht fortgeführt werden, Kleiderspenden sind weiterhin möglich. Kleiderkammern und gemeinnützige Sammler machen weiter. Die dort abgegeben Altkleider werden an Bedürftige verteilt und/oder an Händler verkauft, um damit die karitativen Aktionen zu finanzieren.

Der Kreis Viersen zielt darauf ab, dass die  Bürger Alttextilien getrennt entsorgen und dabei bewusst wählen zwischen:

  • einer Kleiderspende an eine karitative Einrichtung,
  • der Abgabe an die kommunale Sammlung, damit Erlöse zum eigenen Nutzen als Gebührenzahler in die Müllgebühren eingerechnet werden oder
  • der Abgabe an einen gewerblichen Sammler, der damit einen privaten Gewinn erwirtschaftet.

Die aktuellen Standorte der Container entnehmen Sie bitte der Info oben rechts.

 

UND DAS SAMMELN WIR

- BITTE VERPACKT IN PLASTIKTASCHEN ODER -SÄCKEN - 

Bekleidung wie z. B. Jeans, Strickjacken, T- und Sweat-Shirts, Pullover, Mäntel,  

Jacken und Anoraks, Röcke und Kleider, Stoffhosen (ohne Kleiderbügel)

Unterwäsche, Socken, Schals, Mützen und Handschuhe
Handtücher
Gardinen und Übergardinen
Tisch- und Bettwäsche
Wolldecken
Schuhe, Stiefel, Sandalen (paarweise gebündelt)
Hüte, Handtaschen, Gürtel und Plüschtiere
Federbetten

 

 
AberDas gehört hierher
keine Schlittschuhe und keine Rollerblades> Restmülltonne
keine Gummistiefel> Restmülltonne
keine Koffer und Körbe> Restmülltonne oder Sperrmüll
keine Teppiche> Sperrmüll
Keine Textiltapeten> Restmülltonne
keine Kissen und keine gefüllten Decken   (z. B. keine Steppdecken)> Restmülltonne
keine Regenschirme> Restmülltonne
keine Schneidereiabfälle> Restmülltonne
keine Putzlumpen

Restmülltonne /

Sondermüll je nach Verunreinigung

keine (Gewebe-) PlanenRestmülltonne
keine MatratzenSperrmüll
keine LiegestuhlauflagenRestmülltonne

und keine Abfälle, für die die Kommune

eine getrennte Sammlung in den

Mülltonnen vorsieht.

Restmülltonne

Papiertonne

gelbe Tonne / gelber Sack

braune Tonne

 

Informationsangebote

Dienstleistungen

Servicezeiten

Sie erreichen uns zu folgenden Zeiten:
WochentageUhrzeit
Montag bis Freitag09:00 bis 16:00 Uhr

Postanschrift

Kreis Viersen
- Abfallbetrieb -
Rathausmarkt 3
41747 Viersen
Telefon: +49 (0) 21 62 / 39- 12 21
Telefax: +49 (0) 21 62 / 39- 12 22
E-Mail: abfallberatung@kreis-viersen.de