. . . . .

Dr. Coenen wird Landrat

Landrat Peter Ottmann mit seiner Ehefrau Katharina gratuliert Dr. Andreas Coenen und dessen Ehefrau Jacqueline zur gewonnen Wahl.Landrat Peter Ottmann (r.) mit seiner Ehefrau Katharina gratuliert Dr. Andreas Coenen und dessen Ehefrau Jacqueline zur gewonnen Wahl. Dr. Coenen ist mit 72,3 Prozent der Stimmen zum neuen Landrat des Kreises Viersen gewählt.

Kommunalwahl 2015: Bisheriger Kreisdirektor bekommt 72,3 Prozent der Wählerstimmen

Der Kreis Viersen bekommt einen neuen Landrat: Dr. Andreas Coenen setzte sich bei der Wahl durch. Der 41-jährige CDU-Kandidat erhielt bei der Landratswahl am Sonntag, 13. September, 72,3 Prozent der gültigen Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 32 Prozent – 78.718 Kreis Viersener gaben ihre Stimme ab. Auf Wolfgang Lochner (FDP) entfielen 16 Prozent der Wählerstimmen; Christoph Saßen (LINKE) bekam 11,8 Prozent.

Dr. Andreas Coenen, der nun bis 2020 als Landrat im Amt ist, wohnt mit seiner Familie (verheiratet, zwei Kinder) in Viersen. Seit 13 Jahren arbeitet der Volljurist beim Kreis Viersen. Seit sechs Jahren ist er Kreisdirektor und allgemeiner Vertreter des Landrats. Das Landratsamt übernimmt Dr. Andreas Coenen ab Mittwoch, 21. Oktober. Peter Ottmann, seit 2004 im Landratsamt, geht mit dem 20. Oktober in Ruhestand.

Zudem gab es im Kreis Viersen drei Bürgermeisterwahlen:

  • Sabine Anemüller (SPD) ist neue Bürgermeisterin in Viersen. Sie erzielte bei der Stichwahl 62,1 % der gültigen Stimmen. Ihr Kontrahent Dr. Paul Schrömbges (CDU) kam auf 37,9%. Beim ersten Wahlgang erhielt Sabine Anemüller 34,2 Prozent der Stimmen; Dr. Schrömbges 31,8 Prozent. Die übrigen Kandidaten: Iris Kater (parteilos) 17,1 %, Martina Maaßen (GRÜNE) 7,9 %, Olaf Fander (FürVIE) 5,6 %, Susanne Noack-Zischewski (LINKE) 1,9 %, Siegfried Martin (NPD) 1,5 %. Die Wahlbeteiligung lag bei 39,2 Prozent beim ersten Wahlgang und bei 32,1 % bei der Stichwahl.
  • In Grefrath setzte sich Amtsinhaber Manfred Lommetz (parteilos) durch. Er erhielt 73,9 Prozent der Stimmen. Die übrigen Kanditaten: Volkmar Josten 14,1 %; Kirsten Peters (CDU) 12 %. Die Wahlbeteiligung lag bei 48,4 Prozent.
  • In Niederkrüchten ist Karl-Heinz Wassong (parteilos) neuer Bürgermeister. Er setzte sich in der Stichwahl mit 67,3 % der Stimmen durch gegen Bennet Gielen (CDU – 32,7%). Wassong hatte im ersten Wahlgang 40,4 Prozent der Stimmen erhalten; Gielen 29,6 Prozent. Die übrigen Kanditaten: Trudis Jans (SPD) 19,1 %, Yvonne Jeurißen (parteilos) 8,7 % und Aljoscha Ortmann (LINKE) 2,2 %. Die Wahlbeteiligung lag bei 48,4 Prozent; bei der Stichwahl bei 43 Prozent.

Nächste planmäßige Wahl im Kreis Viersen ist die NRW-Landtagswahl im Frühjahr 2017.