. . . . .

Suche

 

Ansprechpartner

Tierarzneimittel

Der Umgang mit Tierarzneimitteln wird durch uns bei Tierhaltern, Tierheilkundigen und im Einzelhandel überwacht. Die Überwachung der tierärztlichen Hausapotheken erfolgt seit dem 01.10.2015 durch das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW.

Die Überwachung soll eine ordnungsgemäße Versorgung der Tiere mit Tierarzneimitteln sichern und dient der Erzeugung unbedenklicher Lebensmittel im Hinblick auf Rückstände von Arzneimitteln.

Hierzu werden neben Art, Umfang und Lagerung der vorhandenen Tierarzneimittel auch deren Herkunft, Verbleib und Anwendung überprüft.

In landwirtschaftlichen Betrieben werden zusätzlich nach dem nationalen Rückstandskontrollplan unangemeldet Proben von lebensmittelliefernden Tieren zur Untersuchung auf Rückstände von Tierarzneimitteln entnommen.

Die  Abgabe von Tierarzneimitteln an den Halter von sogenannten Lebensmitteltieren und deren Anwendung sind sowohl durch den Tierarzt  (AuA-Beleg) als auch durch den Tierhalter (Bestandsbuch) zu dokumentieren.

Vordrucke für den AuA-Beleg und das Bestandsbuch stehen unter Downloads zur Verfügung.

Für den gewerblichen Umgang mit bestimmten frei verkäuflichen Arzneimitteln ist ein Sachkundenachweis erforderlich, der z. B. bei den Industrie- und Handelskammern erworben werden kann.

Praktizierende Tierärzte müssen nach dem Arzneimittelgesetz ihre tierärztliche Hausapotheke beim Veterinäramt anzeigen. Gleiches gilt für Tierheilkundige. Die Anzeigevordrucke stehen als Download zur Verfügung.

Downloads