. . . . .

Mairitt 2017 - Anmeldung

Historische Kutschfahrt

 

Hinweis: Um das PDF-Formular am Bildschirm ausfüllen zu können, installieren Sie sich bitte den kostenlosen Adobe Reader

Kontakt

Niederrheinisches Freilichtmuseum

Am Freilichtmuseum 1
(Hilfsnavigation: Stadionstraße 145)

47929 Grefrath

Tel.: 02158 9173 - 0
Fax: 02158 9173 - 16

freilichtmuseum@kreis-viersen.de

 

Öffnungszeiten

täglich außer montags
April bis Oktober: 10 bis 18 Uhr
November bis März: 10 bis 16 Uhr

Ostermontag und Pfingstmontag geöffnet, Karfreitag sowie am 24., 25. und 31. Dezember geschlossen

Bitte beachten Sie ggf. abweichende Öffnungszeiten bei Veranstaltungen.

Aktuell

Bitte beachten Sie, dass das Museum am 30. April zunächst um 14 Uhr schließt und dann zur Abendveranstaltung "Hexen, Räuber, wilde Biester" um 18 Uhr erneut öffnet.

 

Sonderausstellung
Vom Wandern, Laufen und Marschieren. Niederrheinische Ge(h)hschichten

Plakat zur Sonderausstellung: Niederrheinisches Ge(h)schichten

Neben seiner Funktion als Fortbewegungsart besitzt das Gehen auch große kulturelle Bedeutung. Eine Vielzahl unterschiedlich motivierter Formen des Gehens wird sogar mit eigenen Begrifflichkeiten benannt: Der religiöse Mensch pilgert, der Soldat marschiert und der Erholungssuchende wandert. Diesem kulturgeschichtlichen Aspekt des Gehens widmet sich die Ausstellung "Vom Wandern, Laufen und Marschieren. Niederrheinische Ge(h)schichten". Sie zeigt die Besonderheiten unterschiedlicher Spielarten des Gehens anhand konkreter Beispiele vom Niederrhein auf. So finden sich die Protestmärsche gegen das geplante Atomkraftwerk in Kalkar der 1970/80er Jahre genauso wie die Fußpilger, die alljährlich die kleinen und großen Wallfahrten am Niederrhein begehen oder die zahlreichen Soldaten, die im Laufe der vergangenen Jahrhunderte unter den verschiedensten Flaggen am Niederrhein aufmarschierten.

Die Ausstellung ist der Auftakt zum Themenjahr "Unterwegs" des Museumsnetzwerks Niederrhein und bis zum 5. Juni 2017 zu sehen. 

 

April

 

  • 30. April 2017, 18 – 22 Uhr
    Hexen, Räuber, wilde Biester – Schaurig-schöner Familienabend

    Die Besucher erleben an diesem Abend auf dem Gelände des Museums ein schaurig-schönes Programm für die ganze Familie. Dabei treffen sie auf Hexen und Räuber und allerhand andere dunkle Gestalten. Das Theater der Dämmerung zieht die Besucher mit seinem faszinierenden Licht- und Schattenspiel in seinen Bann und die Autorin A.E. Eiserlo nimmt sie in einer Lesung mit auf eine fantastische Reise durch das Museum. Und wer in einer passenden Verkleidung kommt, kann an einem Kostümwettbewerb teilnehmen.

    Der Eintritt beträgt an diesem Abend 1,50 Euro für Kinder und 6,00 Euro für Erwachsene.

    Programm
    18:45 Uhr Schattentheater "Die Bremer Stadtmusikanten"

    19:30 Uhr Lesung A.E. Eiserlo

    19:45 Uhr Schattentheater "Der Teufel mit den 3 goldenen Haaren"

    21 Uhr Lesung A.E. Eiserlo

    21 Uhr Schattentheater "Der Teufel mit den 3 goldenen Haaren"

Mai

 

  • 1. Mai 2017, 11 – 16 Uhr
    Mairitt

    Eine Kutsche mit einem Pferd.

    Traditionell dreht sich am 1. Mai im Museum wieder alles rund ums Pferd. Basierend auf historischen Flurumritten ziehen zunächst geschmückte Pferde und Kutschen vom Parkplatz des benachbarten EisSport & EventParks aus durch die Gemeinde Grefrath zum Museumsgelände. Dort zeigen Ross und Reiter bei Reiterspielen ihr Können. Erstmalig findet in diesem Jahr auch eine rund 10km lange Traditionsfahrt mit historischen Gespannen statt. Nach dem gemeinsamen Umritt durch die Gemeinde setzt der Korso seine Ausfahrt fort und findet sich anschließend zur Präsentation des Wagens und zu Geschicklichkeitsübungen auf dem Gelände ein.

    Eine Anmeldung für die Teilnahme am Umritt ist nicht erforderlich. Wer mit seinem Gespann an der Traditionsfahrt teilnehmen möchte, kann sich bis zum 31.3.2017 mit dem ausgefüllten Anmeldeformular (PDF)unter freilichtmuseum@kreis-viersen.deanmelden.