. . . . .

Kontakt

Niederrheinisches Freilichtmuseum

Am Freilichtmuseum 1
(Hilfsnavigation: Stadionstraße 145)

47929 Grefrath

Tel.: 02158 9173 - 0
Fax: 02158 9173 - 16

freilichtmuseum@kreis-viersen.de

 

Öffnungszeiten

täglich außer montags
April bis Oktober: 10 bis 18 Uhr
November bis März: 10 bis 16 Uhr

Ostermontag und Pfingstmontag geöffnet, Karfreitag sowie am 24., 25. und 31. Dezember geschlossen

Bitte beachten Sie ggf. abweichende Öffnungszeiten bei Veranstaltungen.

Aktuell

Niers - ein Fluss im Laufe der Zeit

Über 113 Kilometer durchfließt die Niers als Flachlandgewässer vom Quellgebiet bei Erkelenz bis zur Mündung in die Maas unser Gebiet.

Im Laufe ihrer langen Geschichte erfuhr die Niers immer wieder Veränderungen durch den Menschen. Die Sonderausstellung zeichnet diese Entwicklung vom wild mäandrierenden zum begradigten Fluss nach. Dabei steht die unterschiedliche Nutzung der Niers als Territorialgrenze, zum Antrieb von Wassermühlen, als Abwasserkanal der Industrie bis zum heutigen Naherholungsgebiet mit ihrer Tier- und Pflanzenwelt im Mittelpunkt. Auch die Bestrebungen der Wasserbauverbände zur Renaturierung werden thematisiert.

Finanziert wird das Ausstellungsprojekt im Rahmen des 90jährigen Jubiläums durch Fördermittel des Niersverbandes.

November

  • 26. November, 14 bis ca. 15:30 Uhr
    "Am Weihnachtsbaume die Lichtlein brennen ... "


    Auch dieses Jahr können Kinder mit ihren (Groß)eltern wieder unter Anleitung Weihnachtsschmuck basteln und anschließend gemeinsam einen großen Weihnachtsbaum im Eingangsgebäude des Museums schmücken.. Der Treffpunkt ist im Eingangsgebäude des Museums. Es ist nur der reguläre Museumseintritt zu entrichten. Anmeldung ist erforderlich unter 02158/9173-0 oder per Mail an freilichtmuseum@kreis-viersen.de.

Dezember

  • 1. bis 3. Dezember und 8. bis 10. Dezember
    Freitag und Samstag 13-21 Uhr
    Sonntag 11-20 Uhr
    Romantischer Weihnachtsmarkt


    Der Weihnachtsmarkt im Niederrheinischen Freilichtmuseum zählt zu den schönsten Märkten der Region. Rund 100 Künstler, Kunsthandwerker und Designer bieten am 1. und 2. Adventswochenende ihre ausschließlich selbstgefertigten Unikate an. Ein umfangreiches Programm mit mittelalterlichem Flair verleiht dem historischen Gelände und der Dorenburg genauso romantische Stimmung wie die Fackelkörbe und über 1000 Meter Lichterketten. Während des Weihnachtsmarktes ist das Spielzeugmuseum (einschl. Eisenbahnvorführung) geöffnet. Eintritt: 7 €, ermäßigt 6 €. Kinder bis einschließlich 16 Jahre frei.
    Bitte beachten Sie, dass das Museum in der Zeit vom 4. bis 7. Dezember aufgrund des Weihnachtsmarktes geschlossen ist.
  • 17. Dezember, 14 bis ca. 15:30 Uhr
    "Knusper, Knusper, Knäuschen..."


    Seit am 23. Dezember 1893 zum ersten Mal die Oper "Hänsel und Gretel" aufgeführt wurde, gilt das darin beschriebene Lebkuchenhaus als beliebtes Weihnachtsgebäck. Gemeinsam können Familien an diesem Tag unter Anleitung ein eigenes Knusperhaus zum Mitnehmen errichten und gestalten. Anmeldung erforderlich unter 02158/9173-0. Zusätzlich zum Museumseintritt wird eine Materialgebühr von 3 € pro Familie erhoben.