. . . . .

Suche

 

Logo Niederrheinrad

Niederrheinrad

drei Radfahrerinnen

Der Niederrhein ist Flachland und deshalb für Radler ein Paradies. Die wenigen Erhebungen, die es gibt, lassen sich spielend im ersten Gang bewältigen. Im Kreis Viersen gibt es eine Agentur, die sich auf Radtourismus spezialisiert hat: NiederrheinRad. Diese Agentur ist der Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft (WFG) angeschlossen und wird vom Viersener Willy-Brandt-Ring 13 aus geleitet. "Wer sich einmal bei uns am Niederrhein den Fahrtwind auf zwei Rädern um die Nase hat wehen lassen, kommt gerne wieder", sagt Martina Baumgaertner, bei der WFG zuständig für NiederrheinRad.

Der Clou dieser Agentur ist grün und heißt Gazelle. Dahinter steckt ein Verleihsystem mit über 55 Stationen - ein Dutzend davon befinden sich im Kreis Viersen. An jeder Station kann der Niederrhein-Gast sich ein hochwertiges Fahrrad der Marke Gazelle ausleihen und an einer anderen Station seiner Wahl wieder abgeben. "Der Vorteil ist, dass die Besucher die Räder nicht mitbringen müssen, sondern sie bequem vor Ort ausleihen können", sagt Martina Baumgaertner. Dazwischen schaut der Gast sich an, was die Region zu bieten hat. Als apfelgrüner Pedalritter also zu Wäldern, Seen, Flüssen, malerischen Dörfern und stolzen Herrensitzen. "Der Niederrhein-Tourist muss nichts weiter tun, als sein Rad im Internet zu reservieren und anzureisen. Das Rad wartet dann schon auf ihn."