. . . . .

Suche

 

Hexen, Räuber und wilde Biester im Museum

Das Niederrheinische Freilichtmuseum des Kreises Viersen ist nun Bestandteil der Belletristik. Die Grefrather Fantasy-Autorin A. E. Eiserlo hat in Zusammenarbeit mit Museumspädagoge Kevin Gröwig dem Volkskundemuseum mit „Hexen, Räuber, wilde Biester! Eine magische Nacht im Museum“ eine Geschichte auf den Leib geschrieben. Viele der Schauplätze finden sich auf dem Museumsgelände. Zudem fließen Inhalte des museumspädagogischen Konzeptes in das fantastische Buch für Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren ein.

„Die Kinder lernen auf spielerische Art die Kulturgeschichte kennen – ohne es zu merken", sagt Kevin Gröwig. Einen Großteil des Projektes finanzierte der Museumsverein Dorenburg. Der Vorsitzende Herbert Kättner war direkt von der Idee begeistert.

Die Autorin erzählt in „Hexen, Räuber, wilde Biester“ die Geschichte von drei Geschwistern, die am Abend der Walpurgisnacht ein spannendes Abenteuer auf dem Gelände des Museums erleben. Dabei treffen sie von Abwehrzaubern bis zu Zentauren auf zahlreiche Phänomene aus der Welt des Aberglaubens und der Fabelwesen. Das Museum dient der Geschichte nicht nur als Schauplatz, sondern nimmt darin eine zentrale Stellung ein. Handlung und Charaktere sind eng mit ihm verknüpft – etwa, wenn der historische Kamin in der Burg des Museums zum Tor in eine andere Welt wird oder sich die museumseigenen Kaltblutpferde plötzlich in schwergewichtige Einhörner verwandeln.

Auf diese Weise vermittelt die Autorin den jungen Lesern spielerisch kulturhistorisches Wissen und regt zu einem Besuch der Originalschauplätze im Museum an. Weitere Informationen erhalten die Leser in einem Lexikonteil, in dem die im Buch beschriebenen Phänomene weiter vertieft werden. Fans von A.E. Eiserlo werden auch liebgewonnene Figuren aus ihren „Fanrea“-Werken wiederentdecken – etwa das Eichhörnchen Teck, die Ratten Jidell und Quidell oder die Hexe Yarkona.

Über das Buch

Titel: Hexen, Räuber, wilde Biester
Autorin: A. E. Eiserlo
Herausgeber: Kreis Viersen
Idee und Konzept: A. E. Eiserlo, Kevin Gröwig
Illustrationen: Silvia Kilders
Finanziert aus Mitteln des Museumsverein Dorenburg e.V.

Seitenzahl: 122
Größe: DIN A5
Preis: 11, 90 Euro
Erhältlich ab dem 30. April 2017 im Museumsshop oder unter freilichtmuseum@kreis-viersen.de

Über die Autorin

A. E. Eiserlo lebt mit ihrer Familie in Grefrath und schreibt vorrangig Bücher für junge Leser. Bisher erschienen: zwei Bände der Fantasy-Serie Fanrea mit einem dazugehörigen Geschichtenbuch. Demnächst wird der dritte Band sowie ein Märchenbuch herausgegeben. Zudem schreibt sie Kurzgeschichten für Erwachsene zusammen mit der Schreibgruppe-Prosa.

Anknüpfungspunkte im Museum

Das Niederrheinische Freilichtmuseum bietet mit Erscheinen des Buches das gleichnamige Programm für Schüler der Klassen 3 bis 7 an, das auf den Vorkommnissen innerhalb der Geschichte aufbaut. Ebenso wie das Buch soll das museumspädagogische Programm spielerisch kulturhistorisches Wissen aus dem Themenbereich des Aberglaubens und der Fabelwesen vermitteln.