. . . . .

Suche

 

Organisationseinheit

Ansprechpartner

Beantragung des Aufenthaltstitels und Bearbeitungsdauer

Vor der Einreise wird der Aufenthaltstitel (Visum) bei der deutschen Auslandsvertretung (Botschaft) im jeweiligen Heimatland beantragt. Nach Zustimmung der Ausländerbehörde und/oder anderer fachkundiger Stellen und Behörden (z. B. Bundesagentur für Arbeit) kann das Visum ausgestellt werden.

Nach der Einreise  können Sie den Aufenthaltstitel (Aufenthaltserlaubnis/Blaue Karte) vor Ablauf des Visums bzw. des rechtmäßigen Aufenthaltes beim Bürgerservice Ihrer Wohnortgemeinde beantragen. Das entsprechende Antragsformular finden Sie unter Downloads.

Ihr Antrag wird mit den erforderlichen Unterlagen an die Ausländerbehörde weitergeleitet. Nach Prüfung werden wir mit Ihnen einen Termin zur Aufnahme Ihrer biometrischen Daten vereinbaren. Wenn Sie Ihre Emiladresse und/oder Ihre Telefonnummer im Antrag angeben, können wir Sie schneller erreichen. Sie können aber auch vorab selbst mit uns einen Termin telefonisch vereinbaren.

Der Aufenthaltstitel wird als "elektronischer Aufenthaltstitel" (eAT) im Scheckkartenformat erteilt. Die Herstellung des "eAT" erfolgt für alle Ausländerbehörden durch die Bundesdruckerei in Berlin. Die Bearbeitung Ihres Antrages dauert von Antragstellung bis Aushändigung Ihres Aufenthaltstitels ca. 5-6 Wochen. Bitte beachten Sie diesen Zeitraum für eine rechtzeitige Antragstellung. Zur Aushändigung müssen Sie einen weiteren Termin mit uns vereinbaren. Sie können Ihren Aufenthaltstitel aber auch durch einen Bevollmächtigten abholen lassen. Eine entsprechende Vollmacht finden sie unter Downloads.

Ausführliche Informationen zum Thema "eAT" finden Sie in der Broschüre "Alles Wissenswerte zum elektronischen Aufenthaltstitel" unter Downloads und auf der rechts angezeigten Homepage des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge.

Terminvergabe

Persönliche Vorsprachen bei der Ausländerbehörde sind nur nach telefonischer Terminvereinbarung möglich. Hierdurch entfallen lange Wartezeiten und wir können so Ihre Terminwünsche berücksichtigen. Ihren zuständigen Sachbearbeiter finden Sie rechts unter Ansprechpartner.

Bitte haben Sie Verständnis, wenn Sie Ihren Sachbearbeiter nicht immer direkt telefonisch erreichen können. In diesen Fällen befindet er sich im Gespräch mit Publikum. Sofern möglich, wird ein anderer Sachbearbeiter Ihren Anruf übernehmen. Bei ihm können Sie Ihre Telefonnummer zwecks Rückruf hinterlassen. Sie können Ihren zuständigen Sachbearbeiter aber auch per Email über Ihr Anliegen unterrichten.

zurück zum Seitenanfang

Dienstleistungen Ausländerangelegenheiten

Downloads