. . . . .

Suche

 

Ansprechpartner

Zentrale Vergabestelle

Kreis Viersen
Zimmer 2115
Rathausmarkt 3
41747 Viersen
E-Mail: vergabestelle@kreis-viersen.de

Wissenswertes über die Zentrale Vergabestelle

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der aktuellen Situation und der Entwicklung im Zusammenhang mit dem Corona-Virus wurde die Kreisverwaltung Viersen für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Teilnahme an Angebotsöffnungen und die Angebotsabgabe in schriftlicher Form sind ab sofort nicht mehr möglich. Das Verfahren wird auf die elektronische Angebotsabgabe umgestellt.

Bitte nutzen Sie zur Angebotsabgabe das Bietercockpit des Deutschen Ausschreibungsblattes (www.deutsches-ausschreibungsblatt.de).

Öffentliche Ausschreibungen können Sie unter der Angabe der Vergabenummer unter https://www.deutsches-ausschreibungsblatt.de/auftraege-suchen/aktuelle-auftraege/vergabeunterlagen-herunterladen/ herunterladen.

Bei beschränkten Ausschreibungen finden Sie die Vergabeunterlagen in Ihrer Merkliste.

Bei Fragen zum Bietercockpit und der dortigen Angebotsabgabe hilft Ihnen die Bieterhotline des Deutschen Ausschreibungsblattes unter 0211/88 27 38-288 weiter.

Bei Fragen zu den Vergabeunterlagen stehen wir Ihnen wie gewohnt unter der E-Mailadresse vergabestelle@kreis-viersen.de und den Rufnummern: 02162-39-1035, -1224 und -1740 zur Verfügung.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.

Die nationalen und europäischen Rechtsvorschriften über die Vergabe öffentlicher Aufträge enthalten eine Vielzahl von Regelungen, die ein öffentliche Auftraggeber bei der Beschaffung von Leistungen jeglicher Art zu beachten hat.

Bereits 2016 wurde daher die Zentrale Vergabestelle des Kreises Viersen (ZVS) ins Leben gerufen, zunächst als interkommunale Kooperation zwischen dem Kreis Viersen, der Stadt Tönisvorst, der Gemeinde Schwalmtal und der Schwalmtalwerke AÖR. In den folgenden Jahren schlossen sich der ZVS auch die Gemeinden Grefrath, Niederkrüchten und Brüggen sowie die Stadt Wegberg an.

Die Zusammenarbeit der Kommunen im Bereich der öffentlichen Auftragsvergabe bietet sowohl den öffentlichen Kooperationspartnern als auch interessierten Bietern viele Vorteile:  Neben der Bündelung des vergaberechtlichen Know-Hows ergeben sich finanzielle Synergieeffekte durch die gemeinsame Nutzung der mittlerweile erforderlichen technischen Infrastruktur zur elektronischen Durchführung von Vergabeverfahren. Darüber hinaus gewährleistet die ZVS einheitliche Verfahrensabläufe unter größtmöglicher Berücksichtigung der Grundsätze der Transparenz, Vermeidung von Korruption und Gleichbehandlung aller Bieter.

Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie alles Wissenswerte über beabsichtigte, laufende sowie abgeschlossene Vergabeverfahren sämtlicher Kooperationspartner. Außerdem können Sie sich ausführlich darüber informieren, wie Sie an den Vergabeverfahren teilnehmen können.