. . . . .

Kontakt

Niederrheinisches Freilichtmuseum

Am Freilichtmuseum 1
(Hilfsnavigation: Stadionstraße 145)

47929 Grefrath

Tel.: 02158 9173 - 0
Fax: 02158 9173 - 16

freilichtmuseum@kreis-viersen.de

 

Öffnungszeiten

täglich außer montags
April bis Oktober: 10 bis 18 Uhr
November bis März: 10 bis 16 Uhr

Ostermontag und Pfingstmontag geöffnet, Karfreitag sowie am 24., 25. und 31. Dezember geschlossen

Bitte beachten Sie ggf. abweichende Öffnungszeiten bei Veranstaltungen.

Aktuell

Sonderausstellung "Sehnsucht nach… MUTTER-LAND & Vater-SPRACHE"

Eine Ausstellung von zehn Künstler der Künstlergruppe Art.together aus Willich unter der Schirmherrschaft von Landrat Dr. Andreas Coenen. Die Künstler, die zur Hälfte hier geboren und zur anderen Hälfte in fremden Kulturkreisen aufgewachsen sind, zeigen gemeinsam, einzeln und paarweise ihre Gedanken zum Thema "HEIMAT" aus unterschiedlichsten Blickwinkeln. In vielfältigen Techniken und Herangehensweisen präsentieren sie neben den entstandenen Werken auch ihre Gedanken, Inspirationen und Kontroversen in Form von Skizzen-Tagebüchern.

Im Rahmen der Ausstellung bieten die Künstler kostenfreie Führungen im Museum an. Es ist nur der reguläre Museumseintritt zu entrichten.

Termine: So. 22.07., 11 Uhr und So 19.08., 11 Uhr

Die Ausstellung ist bis zum 9. September im Museum zu sehen.

 

Kreatives zur Sonderausstellung

Zur Sonderausstellung „Sehnsucht nach... MUTTER-LAND & VATER-SPRACHE" im Niederrheinischen Freilichtmuseum gibt es ein umfassendes Begleitprogramm. An sechs Terminen sind ausstellende Künstler im Museum zu Gast. Die Bandbreite reicht von Bastel-Workshops für Kinder, über Kreativangebote für Jugendliche und Erwachsene bis hin zu einem Vortrag und kostenlosen Führungen.

Treffpunkt ist jeweils der Innenhof der Dorenburg. Anmeldung für die Kreativangebote unter Telefon 02158/9173-0.

Die Termine im Einzelnen:

  • Sonntag,19. August, 11 Uhr: kostenlose Führung durch die Sonderausstellung. Die Teilnehmer zahlen allein den regulären Museumseintritt.
  • Sonntag, 19. August, 13 Uhr: „DIY KIDS Freundschaftssachen" - Armbänder, Ketten und Co. mit Julia Timmer, Workshop für Mädchen und Jungen ab 6 Jahren. Maximale Teilnehmerzahl: zehn Personen, zuzüglich zum regulären Museumseintritt wird eine Materialgebühr von 10 Euro pro Person erhoben.
  • Sonntag, 9. September, Vortrag „Direkt aus der Heimat - lokales Design" mit Julia Timmer. Wie zeitgemäß und sinnvoll ist lokales Design? Die Teilnehmer zahlen allein den regulären Museumseintritt. Der Vortrag findet im Pädagogikraum des Eingangsgebäudes statt.

 

Digitale Museumsspiele

Ab sofort kann das Museum mit dem eigenen Smartphone oder Tablet erkundet werden. Für die digitalen Museumsspiele wird der kostenlose Geländeplan des Museums (an der Kasse erhältlich) und die ebenfalls kostenlose Actionbound-App benötigt.Sie ist für Android- und iOS-Geräte in den entsprechenden App-Stores erhältlich. Die Spiele werden innerhalb der App mit Hilfe eines QR-Code gestartet, der im Eingangsgebäude des Museums eingescannt werden kann.

Als Spielernamen sollten ausschließlich Nicknamen angeben werden (Datenschutz).

 

Hexen, Räuber, wilde Biester!

Zeichnung einer Ratte, die eine Brille auf der Schnauze trägt.

Gemeinsam mit der Museumsratte Moses lösen die Teilnehmer in Gruppen ab zwei Spielern verschiedene Aufgaben, um am Ende einen bösen Zauber zu bannen. Dabei lernen sie verschiedene Gestalten aus der Welt des Aberglaubens und sogar einen echten Räuber vom Niederrhein kennen!

Familien mit Kindern ab 8 Jahren

 

 

 

 

 

 

Dunkle Mächte - Magische Kräfte

Nahaufnahme eines Baumstammes mit einem eingeritzten Pentagramm.

Die Teilnehmer begeben sich mit diesem Museumsspiel zum Thema Aberglaube alleine oder in der Gruppe auf die Suche nach übernatürlichen Wesen, magischen Kräutern und mächtigen Schutzzaubern.

Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene

 

Sommerferienprogramm: "Niederrhein — Natur pur!"

Ferienprogramm für Kinder von 6 bis 10 Jahren. Das Programm dauert jeweils eine Woche von Dienstag bis Freitag und findet vormittags von 10 bis 13 Uhr statt.

Termine:
Woche 1: 7. bis 10. August
Woche 2: 14. bis 17. August
Woche 3: 21. bis 24. August

Kosten: 20 Euro, ermäßigt und Geschwisterkinder 15 Euro.

Anmeldung unter 02158/91730

Ausstellungsstücke gesucht!

Die Kulturgeschichte der Hochzeit im Wandel der Zeit steht im Niederrheinischen Freilichtmuseum von November 2018 bis Februar 2019 im Mittelpunkt der Sonderausstellung „Drum prüfe, wer sich ewig bindet“.

Um das Thema abwechslungsreich und umfassend darzustellen, sucht das Museum noch interessante Ausstellungsstücke, die die Besitzer für die viermonatige Ausstellung leihweise zur Verfügung stellen. Gesucht werden Ausstellungsstücke die das Kennenlernen des Paares, die Verlobung, den Polterabend oder die niederrheinische Letsch und die Grüne-, Silber-, Gold- oder sogar Diamantenen-Hochzeit betrifft. Dazu gehören beispielsweise historische Verlobungs- und Eheringe, Brautkleider, Fotos, Hochzeitsgeschenke, Mitgift und Aussteuer, Videos und Hochzeitsbräuche.

Besonders interessant für das Museum sind zudem Informationen zum so genannten Hochzeitsbitter oder Hochzeitslader. Dieser ging früher von Tür zu Tür und sprach Hochzeitseinladungen aus.

Kontakt unter Telefon 02158/917312 oder per E-Mail an dominique.walraevens@kreis-viersen.de

August

  • Sommerferienprogramm 2018

    Ferienprogramm für Kinder von 6 bis 10 Jahren. Das Programm dauert jeweils eine Woche von Dienstag bis Freitag und findet vormittags von 10 bis 13 Uhr statt. Das Thema in diesem Jahr ist "Niederrhein — Natur pur!".

    Termine:
    Woche 1: 7. bis 10. August
    Woche 2: 14. bis 17. August
    Woche 3: 21. bis 24. August

    Kosten: 20 Euro, ermäßigt und Geschwisterkinder 15 Euro.

    Anmeldung möglich ab dem 1. April 2018.

  • 12. August 2018, 11 Uhr

    Kräuter konservieren, aber wie?

    Veranstaltung für Erwachsene.

    Dauer ca. 3 Stunden.

    Viele Kräuter stehen im August in voller Reife und können geerntet werden. Mit welchen Methoden neben dem Trocknen sie für den Winter haltbar gemacht werden können, erfahren die Teilnehmer von der "Kräuterhexe" des Museums. Unter ihrer Anleitung werden Kräuter gesammelt und zu unterschiedlichen Galenika verarbeitet.

    Anmeldung erforderlich unter Telefon 02158 9173-0.

    Zusätzlich zum regulären Museumseintritt wird eine Teilnahmegebühr von 3 Euro erhoben.

    25. - 26. August 2018, 11 bis 17 Uhr
    Fahrtag mit historischen Modellbahnen der Spurgröße 0

    Im Eingangsgebäude des Museums können die Besucher die an diesen Tagen aufgebaute historische Spur 0-Bahn aus den 1920er und 1930er Jahren bestaunen. Mitgebrachte historische Züge dieser Spurgröße dürfen natürlich ebenfalls ihre Runden drehen.

    Es ist nur der reguläre Museumseintritt zu entrichten.