. . . . .

Die Bügelbahn

Drei Männer beim Bügelspiel.

Das Bügeln ist ein mit dem Kegeln und dem Boulespiel verwandter Sport, der viel Geschicklichkeit erfordert. Erstmalig 1331 im belgischen Lüttich urkundlich erwähnt, wird es im niederrheinisch-niederländischen Grenzgebiet bis heute ausgeübt. In unserer Zeit nutzt man dazu Kugeln aus Kunststoff. Sie haben die früher verwendeten Holzkugeln abgelöst. Die Kugeln werden mithilfe eines Holzschlägers bewegt und durch den auf der Lehmbahn befindlichen Eisenring, den Bügel, geschlagen. Dieser gab dem Sport seinen Namen.