. . . . .

Die Gerberei Bremer aus Moers

Die Lohgerberei Bremer aus Moers war bis 1973 in Betrieb und fand im Niederrheinischen Freilichtmuseum eine neue Heimat. Sie steht hier stellvertretend für den Übergang von Handwerk zur industriellen Fertigung und ist bestückt mit den Maschinen und Gerätschaften, mit denen bis in die späten 1960er Jahre hinein gearbeitet wurde. Des Weiteren sind in diesem Gebäude lederverarbeitende Handwerke, wie Schuster und Sattler, dokumentiert. Das Museum zeigt die Gerätschaften, den Dachstuhl und den Trockenraum im Original. Das Backsteingebäude selbst ist eine Rekonstruktion.

Wiese, dahinter Gebäudealte MaschinenArbeitsplatz eines Sattlers