. . . . .

Die religiösen Wegedenkmäler

Glaube und Religion spielten am überwiegend katholischen Niederrhein stets eine wichtige Rolle. Neben religiösen Festen, Gebeten oder dem regelmäßigen Kirchgang übten die Menschen das religiöse Brauchtum auch an öffentlichen Plätzen und in der Natur aus. Zeugnisse des religiösen Lebens finden sich auch auf dem Museumsgelände in Form eines Bildstocks, einer Kreuzwegstation, einer Kreuzigungsgruppe und eines gusseisernen Wegekreuzes.

Den wohl größten Teil nimmt der Kreuzweg aus Birgelen, Kreis Heinsberg, von 1910 ein. Hervorzuheben ist auch ein Wegekreuz aus Viersen, das an der Giebelseite der alten Posthalterei steht. Seine Figuren sind aus farbig gefasstem Holz.