. . . . .

Die Tiere auf dem Museumsgelände

Lebende Tiere sind im Museum zu bestaunen. Sie sind nicht ausgestellt - sie leben auf dem Museumsgelände. Das Museum besitzt Esel, Kaltblutpferde, Hühner, Pfauen, Gänse und Schwäne. Hier kannst Du einige von ihnen kennenlernen:

Pony

Kaltblutpferde werden gerne gestreichelt!

Kaltblutpferde sind heute sehr selten, denn sie werden nicht länger in der Landwirtschaft gebraucht.

Das Museum züchtet Kaltblutpferde und "dicke" Pferde freuen sich immer über den Besuch von Kindern.

Eine Henne und ihre Küken sitzen im Stroh

Hühnermutter

Wie gut haben es die Hühner im Museum. Sie dürfen frei herum laufen und wie in früheren Zeiten im Misthaufen scharren.

Zwei Esel stehen auf einer grünen Wiese

Unsere zwei Esel fühlen sich bei uns richtig wohl!

Fühl doch mal wie weich ihre Ohren sind!

Hahn

Hahn

"Kräht der Hahn auf dem Mist, weiß der Bauer, dass gut Wetter ist!"

Eine Entenmutter mit drei Küken schwimmt in einem Wasserlauf.

Enten

Unsere Enten sind nicht immer im Burggraben zu finden - häufig musst Du sie auf einer der Museumswiesen suchen!

Ein Perlhuhn sitzt im Gras.

Perlhühner

Wenn unsere Perlhühner Alarm schlagen, sind sie auf dem gesamten Museumsgelände zu hören.

Ein Pfauenweibchen sitzt auf einer steinernen Tränke auf einer Wiese.

Pfauen

Bei uns leben zwei Pfauendamen. Auch ohne das prächtige Rad der Männchen sind sie hübsch anzuschauen.