. . . . .

Kontakt

Niederrheinisches Freilichtmuseum

Am Freilichtmuseum 1
(Hilfsnavigation: Stadionstraße 145)

47929 Grefrath

Tel.: 02158 9173 - 0
Fax: 02158 9173 - 16

freilichtmuseum@kreis-viersen.de

Jahresprogramm 2018

Januar

  • 7. Januar 2018, 17:30 Uhr
    Die Raunächte am Niederrhein – Glaube und Geschichte

    Führung für Erwachsene. Dauer ca. 3 Stunden.

    Anmeldung erforderlich unter Telefon 02158 9173-0.

    Zuzüglich zum regulären Eintritt wird eine Gebühr von 3 Euro erhoben.

  • 13. Januar 2018, 17 Uhr
    Öffentliche Führung "Im Dunkel der Nacht – Abendführung durch das Museum"

    Veranstaltung für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren. Dauer ca. 1,5 Stunden.

    Bis heute geht für viele Menschen von der Dunkelheit der Nacht etwas Unheimliches aus. Welche Untoten und Geister genau sich dem Volksglauben nach des Nachts tummeln, erfahren die Teilnehmer bei diesem besonderen Abendspaziergang.

    Anmeldung erforderlich unter Telefon 02158 9173-0.

    Es ist nur der reguläre Museumseintritt zu entrichten.

  • 14. Januar – 11. November 2018
    Offener Spinn- und Handarbeitstreff in der Dorenburg

    Garnrollen in verschiedenen Farben.

    11 – 16 Uhr

    Veranstaltung für Erwachsene.

    Jeden 2. Sonntag im Monat findet bei Kaffee, Tee und Plätzchen unser offener Handarbeitsstreff in der Küche der Dorenburg statt. Einfach Materialien mitbringen und dazusetzen.

    Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

    Es ist nur der reguläre Museumseintritt zu entrichten.

     

  • 26. Januar 2018, 10 Uhr

    Backseminar "Urgetreidelaib mit Ölsaaten und Braumalz"

    Veranstaltung für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren.

    Dauer ca. 5 Stunden.

    Nach einem kurzen Einblick in den historischen Getreideanbau am Niederrhein, bereiten die Teilnehmer unter Anleitung eines Bäckermeisters aus den Urgetreiden Emmer, Einkorn und Waldstauden-Roggen sowie verschiedenen Saaten den Teig für ein rustikales Brot her.

    Anmeldung erforderlich unter Telefon 02158 9173-0.

    Kosten pro Teilnehmer 25 Euro

  • 28. Januar 2018, 14 Uhr

    Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung "Die Niers — Ein Fluss im Laufe der Zeit"

    Veranstaltung für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren.

    Dauer ca. 1 Stunde.

    Anmeldung erforderlich unter Telefon 02158 9173-0.

    Es ist nur der reguläre Museumseintritt zu entrichten

Februar

  • 9. Februar 2018, 10 Uhr

    Backseminar "Dinkelsprossenmischbrot"

    Veranstaltung für Erwachsene.

    Dauer ca. 5 Stunden.

    Schon Hildegard von Bingen lobte Dinkel als das beste Getreide. Aus Dinkelsprossen und einem Mischbrotteig aus Einkorn und Waldstauden-Roggen wird unter Anleitung des Bäckermeisters der Teig für ein rustikales Brot hergestellt.

    Anmeldung erforderlich unter Telefon 02158 9173-0.

    Kosten pro Teilnehmer 25 Euro

  • 17. und 24. Februar 2018, jeweils um 19 Uhr
    Öffentliche Führung "Im Dunkel der Nacht – Abendführung durch das Museum"

    Veranstaltung für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren. Dauer ca. 1,5 Stunden.

    Anmeldung erforderlich unter Telefon 02158 9173-0. Es ist nur der reguläre Museumseintritt zu entrichten.

März

  • 2. März 2018, 10 Uhr

    Backseminar "Steinofenbrot mit Quinoa, Honig und Amarant"

    Veranstaltung für Erwachsene.

    Dauer ca. 5 Stunden.

    Nach einem kurzen Einblick in den historischen Getreideanbau stellen die Kursteilnehmer aus einer ausgesuchten Sauerteigfermentation aus Roggen und Weizen, Brotgewürzen und Honig des Museumsimkers Brotlaibe her.

    Anmeldung erforderlich unter Telefon 02158 9173-0.

    Kosten pro Teilnehmer 25 Euro

  • 4. März 2018, 11 Uhr

    Ausstellungseröffnung "Von der Kuh ins Kühlregal. Eine Milchausstellung"

    Eine Frau arbeitet an einem Butterfass aus Holz.

    Ob Vollmilch, Joghurt oder Käse – Milch und Milchprodukte sind ein wichtiger Bestandteil unserer täglichen Ernährung. In den letzte 150 Jahren haben sich die Produktionswege und Verkaufsmechanismen stark verändert: Aus kleinen Selbstversorgerhöfen entstanden große Wirtschaftsbetriebe, aus einer teils improvisierten Haus-und-Hof-Verarbeitung erwuchs ein enges Netz an Molkereien und Vertriebspartnern. Und auch das öffentliche Bild der Milch wandelte sich von einer Nahrung für Säuglinge und Kleinkinder hin zu einem vielseitigen und wertvollen Lebensmittel. Die Ausstellung zeigt anhand von Fotografien und Objekten die zahlreichen Aspekte der Milchgewinnung, der Milchverarbeitung und des Milchkonsums früher und heute. Die Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt des LVR-Freichtmuseums Lindlar, der Landesvereinigung der Milchwirtschaft Nordrhein-Westfalen e.V. und des Vereins Milch und Kultur Rheinland und Westfalen e.V.

    Die Ausstellung ist bis zum 21. Mai im Museum zu sehen.

  • 17. März 2018, 14 Uhr

    KulturSingles: Mit Kluft, Beil und Säge — Zimmermänner bei der Arbeit

    Veranstaltungen für Erwachsene

    Familie und Freunde haben keine Zeit oder Lust auf einen Museumsbesuch und alleine zu gehen macht keinen Spaß? Kein Problem! Für alle KulturSingles bietet das Niederrheinische Freilichtmuseum nun regelmäßig Programme für Einzelbesucher an. Dabei erleben die Teilnehmer gemeinsam in der Gruppe die Geschichte des Niederrheins.

    Erhalten Sie einen Einblick in die Arbeitsweise und Bräuche des Zimmererhandwerks. Errichten Sie gemeinsam ein Fachwerkhausmodell und lernen Sie dabei die Eigenheiten dieser traditionellen Bauweise kennen .

    Dauer ca. 2 Stunden.

    Anmeldung erforderlich unter Telefon 02158 9173-0.

    Zusätzlich zum regulären Museumseintritt wird eine Teilnahmegebühr von 1,50 Euro pro Person erhoben.

  • 18. März 2018, 11 Uhr

    "Von Neunerlei Kräutern" Wildkräutersuppe kochen über dem offenen Feuer

    Veranstaltung für Erwachsene.

    Dauer ca. 3 Stunden.

    Der Winter ist überstanden und die wärmende Sonne erweckt die Keimkraft in der Erde. Die ersten Frühlingskräuter sprießen – der richtige Zeitpunkt also für eine wohltuende Kräutersuppe. Die Teilnehmer sammeln unter Anleitung Kräuter auf dem Gelände des Museums und bereiten daraus eine traditionelle "Neun-Kräuter-Suppe" zu.

    Anmeldung erforderlich unter Telefon 02158 9173-0.

    Zusätzlich zum regulären Museumseintritt wird eine Teilnahmegebühr von 3 Euro erhoben.

April

  • 1. April 2018, 10 Uhr

    Ostereiersuche im Museum .

    Viele bunte Eier hat der Osterhase im Museum versteckt. Bei einem gemütlichen Osterspaziergang über das Gelände können sie von der ganzen Familie gesucht werden.

    Kostenlose Ostereier für Kinder nur so lange der Vorrat reicht!

  • 22. April 2018, 11 und 15 Uhr

    Kräuterwanderung mit Celia Nentwig

    Veranstaltung für Erwachsene.

    Dauer jeweils ca. 2 Stunden.

    Anmeldung erforderlich unter Telefon 02158 9173-0.

    Kosten pro Teilnehmer 10 Euro.

  • 27. April 2018, 10 Uhr

    Backseminar "Sauerkraut-Speckbrot und Bärlauchkruste"

    Veranstaltung für Erwachsene.

    Dauer ca. 5 Stunden.

    An diesem Tag werden gleich zwei Brotspezialitäten hergestellt: Ein Grundteig unter der Beigabe eines speziell fermentiertem Buchweizens wird zum einen mit Bärlauch, zum anderen mit Sauerkraut und geräuchertem Bauchspeck verfeinert.

    Anmeldung erforderlich unter Telefon 02158 9173-0.

    Kosten pro Teilnehmer 25 Euro

Mai

  • 1. Mai 2018, 11 - 16 Uhr

    Mairitt

    Traditionell dreht sich am 1. Mai im Museum wieder alles rund ums Pferd. Basierend auf historischen Flurumritten ziehen zunächst geschmückte Pferde und Kutschen vom Parkplatz des benachbarten Eissport & Eventparks aus durch die Gemeinde Grefrath zum Museumsgelände. Dort zeigen Ross und Reiter bei Reiterspielen ihr Können. Auch in diesem Jahr findet die rund 10km lange Traditionsfahrt mit historischen Gespannen statt. Nach dem gemeinsamen Umritt durch die Gemeinde setzt der Korso seine Ausfahrt fort und findet sich anschließend zur Präsentation der Wagen und zu Geschicklichkeitsübungen auf dem Gelände ein.

    Eine Anmeldung für die Teilnahme am Umritt ist nicht erforderlich. Wer mit seinem Gespann an der Traditionsfahrt teilnehmen möchte, meldet sich bis zum 31.03.2018 unter www.niederrheinisches-freilichtmuseum.de auf dem dort angegebene Meldebogen an.

  • 10. - 13. Mai 2018, 11 - 16 Uhr

    Leben im 18. Jahrhundert

    Dieses Wochenende steht ganz im Zeichen des Rokoko: Das Gelände rund um die Dorenburg verwandelt sich dabei in ein lebendiges Geschichtskaleidoskop, in dem nicht nur das Leben des damaligen Militärs, der Händler und Handwerker, sondern auch das des Bürgertums sowie des Adels vorgeführt wird. Während das Militär Schlachten führt und die Dorenburg verteidigt, produzieren verschiedene Handwerker ihre Waren und bieten Händler ihre Waren feil. Der Adel vergnügt sich derweil bei Spiel, Musik und Tanz.

    Am Sonntag, 13. Mai freier Eintritt (Internationaler Museumstag).

  • 19. - 21. Mai 2018
    GartenLeben - Inspirationen für Garten, Kunst und Wohnen

    Garten Leben

    33. Internationale offene Deutsche Bügelmeisterschaften

    In sommerlichem Ambiente bieten rund 100 Aussteller auf dem Gelände rund um die Dorenburg Schönes und Nützliches zu den Themen Pflanzen und Kräuter, Wohnaccessoires und Gartendekoration sowie außergewöhnliche Kunstwerke und Skulpturen an. Expertentipps zur Gartenpflege und ein umfangreiches Begleitprogramm für Groß und Klein runden den Museumsbesuch ab. Auch das kulinarische Wohl kommt dabei nicht zu kurz.

    Auf der Bügelbahn am Pannekookehuus findet an diesem Wochenende außerdem die 32. Internationale Bügelmeisterschaft statt. Das Bügeln ist ein mit dem Kegeln verwandter Sport und ein Geschicklichkeitsspiel. Dabei muss eine Kugel mit 18 cm Durchmesser mit einem Holzschläger durch einen Metallring – den Bügel – gespielt werden.

    Öffnungszeiten: Samstag bis Montag: 10 bis 18 Uhr
    Eintritt: Erwachsene 8 Euro für den Museumsbesuch für alle drei Tage, ermäßigt 7 Euro. Kinder bis einschließlich 16 Jahre frei.

    Weitere Informationen beim Veranstalter OpenMind Management unter: www.GartenLeben.net

    Besucher, die ausschließlich die Bügelmeisterschaft besuchen möchten, erreichen die Bügelbahn kostenlos über den Eingang des Pannekookehuus.

  • 27. Mai 2018, 12 Uhr

    Kräuter kulinarisch

    Veranstaltung für Erwachsene.

    Dauer ca. 3 Stunden.

    Wildkräuter können eine sinnvolle und schmackhafte Ergänzung unseres Speiseplanes sein. Bei einem Rundgang über das Gelände werden entsprechende Kräuter gesammelt, aus denen anschließend ein wohlschmeckendes Wildkräuter-Menü zubereitet wird.

    Anmeldung erforderlich unter Telefon 02158 9173-0.

    Zusätzlich zum regulären Museumseintritt wird eine Teilnahmegebühr von 7 Euro erhoben.

  • 29. Mai – 9. Juni 2018

    Vom Holz zur Kohle — Köhlerwochen im Niederrheinischen Freilichtmuseum

    Zeichnung zweier Meiler zur Gewinnung von Holzkohle.

    Wie bereits vor Jahrhunderten am Niederrhein Holzkohle gewonnen wurde, zeigt die Köhlerei Reichswalde im Niederrheinischen Freilichtmuseum. Etwa zwei Wochen sind die professionellen Köhler dazu Gäste des Museums. Vom Aufbau des Holzmeilers über das Schwelen des Holzes bis zur Gewinnung der Holzkohle können in dieser Zeit alle Arbeitsschritte von den Besuchern hautnah miterlebt werden. Am Ende steht dann das Ziehen der Holzkohle, was am 9. Juni mit einem Meilerfest gefeiert wird.

    Die Köhler können täglich während der Öffnungszeiten des Museums besucht werden.

    Es ist lediglich der reguläre Museumseintritt zu entrichten.

    Führungen für Kinder und Erwachsene sind auf Anfrage unter 02158 9173-0 möglich. Die Anzahl der Buchungen ist jedoch begrenzt. Anmeldung möglich ab dem 9. Januar. Der Preis beträgt 30 Euro zusätzlich zum regulären Museumseintritt.

Juni

  • 1. Juni 2018, 10 Uhr

    Backseminar "Mischbrot mit Frühkartoffeln, gerösteten Sonnenblumenkernen und Brotgewürzen"

    Veranstaltung für Erwachsene.

    Dauer ca. 5 Stunden.

    Passend zur Jahreszeit zeigt der Bäckermeister an diesem Tag, wie ein schmackhaftes Brot mit Frühkartoffeln gebacken wird. Nach der Teigzubereitung legen alle Teilnehmer selbst Hand an und formen ihre Brotlaibe, die dann im historischen Backhaus mit dem Aroma von Buchenholz knusprig ausgebacken werden.

    Anmeldung erforderlich unter Telefon 02158 9173-0.

    Kosten pro Teilnehmer 25 Euro

  • 3. Juni 2018, 11 Uhr

    Ausstellungseröffnung "Sehnsucht nach… MUTTER-LAND & Vater-SPRACHE"

    Eine Ausstellung von zehn Künstler der Künstlergruppe Art.together aus Willich unter der Schirmherrschaft von Landrat Dr. Andreas Coenen. Die Künstler, die zur Hälfte hier geboren und zur anderen Hälfte in fremden Kulturkreisen aufgewachsen sind, zeigen gemeinsam, einzeln und paarweise ihre Gedanken zum Thema "HEIMAT" aus unterschiedlichsten Blickwinkeln. In vielfältigen Techniken und Herangehensweisen präsentieren sie neben den entstandenen Werken auch ihre Gedanken, Inspirationen und Kontroversen in Form von Skizzen-Tagebüchern.

    Im Rahmen der Ausstellung bieten die Künstler kostenfreie Führungen im Museum an. Es ist nur der reguläre Museumseintritt zu entrichten.

    Termine: So. 22.07., 11 Uhr und So 19.08., 11 Uhr

    Die Ausstellung ist bis zum 9. September im Museum zu sehen.

  • 3. Juni 2018, 11 - 16 Uhr
    Tag der Honigbiene

    Die Museums-Imker am Lehrbienenstand vermitteln den Besuchern Wissenswertes rund um die Honigbienen des Museums und das flüssige Gold aus der Natur. Im Eingangsgebäude hält Hermann Diedrich, 1. Vorsitzender des Kreisimkerverbandes Krefeld-Viersen den Vortrag: "Veränderte Lebensräume für Honigbienen und andere Insekten - Auswirkungen auf Insektenvielfalt, Bestäubung, botanische Artenvielfalt und Bienenprodukte", Dauer des Vortrags etwa 2 Std.

    Die Veranstaltung findet von 11 - 16 Uhr im Lehrbienenstand im Museum, der Vortrag um 14 Uhr im Eingangsgebäude des Museums statt.

    Es ist nur der reguläre Museumseintritt zu entrichten.

  • 15. - 17. Juni 2018
    Mittelaltermarkt

    An diesem Wochenende begibt sich das Museum auf eine Zeitreise ins Mittelalter. Eine breite Palette an Verkaufsständen bietet Waren feil und eine Fülle historischer Akteure zeigt das einstige Handwerker- und Lagerleben. Erleben Sie an diesem Wochenende mit Gauklern, Händlern und Handwerkern das Mittelalter hautnah. Am Samstagabend können die Besucher bei einem Tavernenspiel den Tag ausklingen lassen.

    Öffnungszeiten: Freitag und Samstag: 12 - 20 Uhr, Sonntag: 10 - 18 Uhr
    Eintritt: Erwachsene 6 Euro, ermäßigt und historisch gewandete 4,50 Euro. Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre frei.

  • 30. Juni 2018, 17.30 bis 24 Uhr
    Nacht der Sinne – ZEITREISE

    Konzertbühne mit Besuchern.

    Nach der gelungenen Premiere im Vorjahr lädt die "Nacht der Sinne" auch in diesem Jahr zu einem besonderen Kulturgenuss mit stimmungsvollen Musik-, Theater- und Lichtinszenierungen ein. Unter dem Motto "Zeitreise" präsentieren das Niederrheinische Freilichtmuseum gemeinsam mit der Kreismusikschule Viersen einen Abend voll zauberhaft-sinnlicher Erfahrungen und kulinarischer Leckerbissen. Das Museumsgelände verwandelt sich in eine großen Bühne, auf der verschiedene künstlerische Darbietungen zum Flanieren, Verweilen und Genießen einladen. Lassen Sie sich mitnehmen auf ein Erlebnis der besonderen Art, das im großen Abschlusskonzert der Kreismusikschule auf der Festwiese des Museums seinen Höhepunkt findet.

    Eintritt:

    Kinder bis 13 Jahre frei.

    Jugendliche von 14 bis 17 Jahren 5,00 Euro

    Erwachsene 10,00 Euro.

    Bitte beachten Sie, dass das Museum an diesem Tag erst ab 17.30 Uhr öffnet.

Juli

  • 21. Juli 2018, 14 Uhr

    KulturSingles: "Kräht der Hahn auf dem Mist…" — Von Bauernregeln und Wetterbräuchen

    Veranstaltungen für Erwachsene

    Für alle KulturSingles bietet das Niederrheinische Freilichtmuseum Programme für Einzelbesucher an. Dabei erleben die Teilnehmer gemeinsam in der Gruppe die Geschichte des Niederrheins.

    Erforschen Sie bei dieser interaktiven Führung den Wahrheitsgehalt von Bauernregeln wie "Je weißer die Schäfchen am Himmel gehen, desto länger bleibt das Wetter schön" und mit welchen Mitteln sich die Menschen in der Vergangenheit vor schlechtem Wetter zu schützen versuchten.

    Dauer ca. 1,5 Stunden.

    Anmeldung erforderlich unter Telefon 02158 9173-0.

    Zusätzlich zum regulären Museumseintritt wird eine Teilnahmegebühr von 1,50 Euro pro Person erhoben.

August

  • Sommerferienprogramm 2018

    Ferienprogramm für Kinder von 6 bis 10 Jahren. Das Programm dauert jeweils eine Woche von Dienstag bis Freitag und findet vormittags von 10 bis 13 Uhr statt. Das Thema in diesem Jahr ist "Niederrhein — Natur pur!".

    Termine:
    Woche 1: 7. bis 10. August
    Woche 2: 14. bis 17. August
    Woche 3: 21. bis 24. August

    Kosten: 20 Euro, ermäßigt und Geschwisterkinder 15 Euro.

    Anmeldung möglich ab dem 1. April 2018.

  • 12. August 2018, 11 Uhr

    Kräuter konservieren, aber wie?

    Veranstaltung für Erwachsene.

    Dauer ca. 3 Stunden.

    Viele Kräuter stehen im August in voller Reife und können geerntet werden. Mit welchen Methoden neben dem Trocknen sie für den Winter haltbar gemacht werden können, erfahren die Teilnehmer von der "Kräuterhexe" des Museums. Unter ihrer Anleitung werden Kräuter gesammelt und zu unterschiedlichen Galenika verarbeitet.

    Anmeldung erforderlich unter Telefon 02158 9173-0.

    Zusätzlich zum regulären Museumseintritt wird eine Teilnahmegebühr von 3 Euro erhoben.

    25. - 26. August 2018, 11 bis 17 Uhr
    Fahrtag mit historischen Modellbahnen der Spurgröße 0

    Im Eingangsgebäude des Museums können die Besucher die an diesen Tagen aufgebaute historische Spur 0-Bahn aus den 1920er und 1930er Jahren bestaunen. Mitgebrachte historische Züge dieser Spurgröße dürfen natürlich ebenfalls ihre Runden drehen.

    Es ist nur der reguläre Museumseintritt zu entrichten.

September

  • 8. September 2018
    Niederrhein Theater
    Kultstück im Gehöft

    Theater für Erwachsene

    Schauspieler des Niederrhein-Theaters spielen eine Szene aus dem Theaterstück "Das Spiel von Liebe und Zufall".

    Vor der historischen Kulisse des Museums spielt das Niederrhein Theater im Freilufttheater die hinreißende Verwechslungskomödie "Das Spiel von Liebe und Zufall" von Pierre Carlet de Marivaux von 1730. Die Adlige Silvia will nicht mit dem ihr unbekannten Herren Dorante verheiratet werden und plant eine List. Sie schickt ihre Dienerin Lisette unter ihrem eigenen Namen zum ersten Date mit Dorante. Doch auch Dorante schmiedet einen Plan: Er tauscht die Rolle mit seinem Diener Arlequin. Das amüsante Spiel von Liebe und Zufall nimmt seinen Lauf.

    Eintritt: 22 Euro, Vorverkauf 20 Euro.

    Vorverkauf an der Museumskasse.

    Bei schlechter Witterung findet die Aufführung im Eingangsgebäude des Museums statt.

  • 16.September 2018, 11 Uhr
    Heilende Gewürze

    Veranstaltung für Erwachsene. Dauer ca. 3 Stunden.

    Gewürze wie Nelken, Pfeffer und Zimt waren in vielen Kulturen vor allem Medizin. Wie sie heute sinnvoll zum Verfeinern von Speisen eingesetzt werden und welchen Stellenwert Gewürze in der Naturheilkunde haben, steht im Mittelpunkt dieses Programms. Unter Anleitung der "Kräuterhexe" des Museums wird eine Gewürzrezeptur zubereitet.

    Zusätzlich zum regulären Museumseintritt wird eine Teilnahmegebühr von 3 Euro erhoben.

    23. September 2018
    Erntedankfest mit großem Bauernmarkt

    Die Kulturlandschaft des Niederrheins war und ist von der Landwirtschaft geprägt. In Zusammenarbeit mit dem Kreisbauernverband, der Landwirtschaftskammer, den Ortslandwirten und den Landfrauen veranstaltet das Niederrheinische Freilichtmuseum ein großes Ernte dankfest mit attraktivem Bauernmarkt.

    Nach einem ökumenischen Freiluft-Gottesdienst um 10.30 Uhr werden landwirtschaftliche Erzeugnisse von A wie Apfel bis Z wie Zwiebel durch regionale Anbieter verkauft.

    Ein Begleitprogramm für die ganze Familie rundet die Veranstaltung ab.

    Der Eintritt an diesem Tag ist bis 13 Uhr kostenlos.

  • 30. September 2018, 11 bis 16 Uhr
    Treckertreff

    Auch in diesem Jahr erwartet das Niederrheinische Freilichtmuseum wieder mehrere hundert historische Traktoren, die ab 11 Uhr in einem Corso durch die Gemeinde rollen. Treffpunkt ist der Parkplatz des benachbarten EisSport & EventParks. Anschließend ziehen die stählernen Oldtimer ins Museum ein und können dort bestaunt werden. Auch für das kulinarische Wohl ist gesorgt.

Oktober

  • 2. Oktober 2018, 18 – 22 Uhr
    Hexen, Räuber, wilde Biester – Im Zauberwald

    Wenn sich das Museum für einen Abend in einen verwunschenen Zauberwald verwandelt, erleben die Besucher einen schaurig-schönen Familienabend. Dabei treffen sie von der unheimlichen Knusperhexe bis zur wunderschönen Prinzessin auf zahlreiche sagenhafte Gestalten. Wer in einer passenden Verkleidung ins Museum kommt, kann an einem Kostümwettbewerb teilnehmen.

    Der Eintritt beträgt an diesem Abend 1,50 Euro für Kinder und 6,00 Euro für Erwachsene.

    Bitte beachten Sie, dass das Museum an diesem Tag bereits um 14 Uhr schließt.

  • 7. Oktober 2018, 11 - 16 Uhr
    Einmachen nach Großmutters Art. Kappes und Co.

    Den ganzen Tag über wird in der Hofanlage Rasseln der Weißkohl geputzt, gehobelt und in den dafür vorgesehenen Tonnen geschichtet. Wer will, kann gerne auch selbst einmal Hand anlegen. Es gibt viel Wissenswertes, Kniffe, Tricks und Rezepte für die Verarbeitung weiterer Gemüsesorten. Und natürlich kann das ein oder andere bereits Eingemachte auch probiert werden.

    Es ist nur der reguläre Museumseintritt zu entrichten.

  • 17. Oktober 2018, 10 Uhr
    Herbstferienprogramm "Vom Korn zum Brot"

    Veranstaltung für Familien mit Backaktion. Dauer ca. 2 Stunden.

    Nach einer kleinen Getreidekunde mahlen die Teilnehmer gemeinsam Mehl und stellen einen Teig her. Im historischen Backhaus des Museums wird der zu kleinen Brötchen abgebacken.

    Anmeldung erforderlich unter 02158 9173-0.

    Es ist nur der reguläre Museumseintritt zu entrichten.

  • 31. Oktober 2018, 19 Uhr
    Öffentliche Führung "Im Dunkel der Nacht – Abendführung durch das Museum"

    Veranstaltung für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren. Dauer ca. 1,5 Stunden.

    Bis heute geht für viele Menschen von der Dunkelheit der Nacht etwas Unheimliches aus. Es verwundert also nicht, dass viele Gestalten des Aberglaubens als "nachtaktiv" gelten. Welche Untoten und Geister genau sich dem Volksglauben nach des Nachts tummeln, erfahren die Teilnehmer bei diesem besonderen Abendspaziergang.

    Anmeldung erforderlich unter Telefon 02158 9173-0.

    Es ist nur der reguläre Museumseintritt zu entrichten.

November

  • 4. November 2018, 14 Uhr
    "Ich geh mit meiner Laterne" - Bräuche rund um den heiligen Martin

    Veranstaltung für Familien. Dauer ca.2 Stunden.

    Veranstaltung für Familien mit Bastelaktion.

    Die Teilnehmer erfahren allerhand Wissenswertes über den Heiligen und die Martinsbräuche am Niederrhein. Abschließend werden gemeinsame Rübenlaternen geschnitzt.

    Anmeldung erforderlich unter Telefon 02158 9173-0.

    Zusätzlich zum regulären Museumseintritt wird eine Materialgebühr von 1,50 Euro pro Familie erhoben.

  • 11. November 2018, 11 Uhr

    Ausstellungseröffnung "Drum prüfe, wer sich ewig bindet — eine Kulturgeschichte der Ehe im Wandel der Zeit"

    Grußkarte zur Hochzeit mit der Aufschrift "Dieses Herz sei Dir ergeben, - von Vergißmeinnicht, ist es herrlich ganz umgeben, Darum denk an mich."

    Die Ehe als Verbindung zweier Menschen ist schon seit der Antike belegt. Im 12. Jahrhundert führte die Kirche das Ehesakrament ein, als einzig "wahres" Verhältnis zwischen Mann und Frau. Verlobungen wurden drei Wochen langder Gelöbnisse vor Zeugen und dem Segen eines Priesters an der Kirchentür kam. Die Heirat, die Ehe und die Liebe spielen auch heute noch eine große Rolle. Insbesondere die Hochzeit wird meist ausgiebig und groß gefeiert. Doch wie verhielt es sich mit dem Verlieben und der Liebe im Laufe der letzten Jahrhunderte? Wer heiratete wen und wann wurde eigentlich die standesamtliche Trauung eingeführt? Ob die niederrheinische Letsch oder das Hochzeitskleid, ob politisch motivierte Eheschließungen oder der Hochzeitslader: sie alle spielen in der Sonderausstellung "Drum prüfe wer sich ewig bindet" eine Rolle und werden samt ihrer Geschichte näher in den Blick gefasst.

    Die Ausstellung ist bis zum 3. Februar 2019 im Museum zu sehen.

Dezember

"Am Weihnachtsbaum die Lichtlein brennen…" — Bastelwettbewerb für Schulklassen
Gestaltet gemeinsam mit Eurer Schulklasse im Unterricht Weihnachtsbaumschmuck und gewinnt einen kostenlosen Besuch im Niederrheinischen Freilichtmuseum. Bewerbt Euch dazu bis zum 1. September 2018 unter freilichtmuseum@kreis-viersen.de. Unter allen Bewerbungen verlost das Museum fünf Startplätze für den Wettbewerb. Die fünf Teilnehmerklassen besuchen am 11. Dezember 2018 um 10 Uhr das Museum, um dort mit ihrem Schmuck je einen Weihnachtsbaum zu schmücken. Bis zum 30. Dezember prämieren die Museumsbesucher den schönsten Baum. Die Gewinnerklasse erhält einen Gutschein über einen kostenlosen Besuch im Museum inklusive eines museumspädagogischen Programms ihrer Wahl. Teilnahmeberechtigt sind alle Schulklassen.

  • 30. November - 2. Dezember und 7. bis 9. Dezember 2018
    Romantischer Weihnachtsmarkt

    Der Weihnachtsmarkt im Niederrheinischen Freilichtmuseum zählt zu den schönsten Märkten der Region. Rund 100 Künstler, Kunsthandwerke und Designer bieten am 1. und 2. Adventswochenende ihre ausschließlich selbstgefertigten Unikate an. Ein umfangreiches Programm mit mittelalterlichem Flair verleiht dem historischen Gelände und der Dorenburg genauso romantische Stimmung wie die Feuerkörbe und über 1000 Meter Lichterketten. Während des Weihnachtsmarktes ist das Spielzeugmuseum (einschließlich Eisenbahnvorführung) geöffnet.

    Eintritt: 7 Euro, ermäßigt 6 Euro, Kinder bis einschließlich 16 Jahre frei.

    Öffnungszeiten: Freitag und Samstag: 14 bis 21 Uhr, Sonntag: 11 bis 20 Uhr. Letzter Einlass 60 Minuten vor Schließung.

    Weitere Informationen beim Veranstalter OpenMind Management unter: www.Romantischer-Weihnachtsmarkt.net

    Bitte beachten Sie, dass das Museum zwischen den beiden Weihnachtsmarkt-Wochenenden (3. bis 6. Dezember) geschlossen ist.

  • 12. Dezember - 30. Dezember 2018
    Prämierung: "Am Weihnachtsbaum die Lichtlein brennen… "

    In der Zeit vom 12. bis zum 30. Dezember haben alle Besucher des Museums die Möglichkeit, fünf von Schulklassen gestaltete Weihnachtsbäume zu prämieren. Unter allen Teilnehmern verlost das Museum 2x2 Freikarten für den Weihnachtsmarkt 2019.

  • 16. Dezember 2018, 14 Uhr

    Ein Stern aus Stroh

    Veranstaltung für Familien. Dauer ca.1,5 Stunden.

    Mit geringem Materialaufwand herzustellen, dafür mit großer Bedeutung verbunden: Strohsterne erfreuen sich bis heute großer Beliebtheit als Weihnachtsschmuck. Gemeinsam erstellen die Teilnehmer Strohsterne in verschiedenen Formen.

    Anmeldung erforderlich unter Telefon 02158 9173-0.

    Es ist nur der reguläre Museumseintritt zu entrichten.


Downloads

Name / TitelInfo
Downloads
Jahresprogramm des Niederrheinischen Freilichtmuseums 2018 7,5 MB