. . . . .

Unterstützung und Vernetzung von Angeboten gegen Rassismus und Extremismus

Bild Herz Vielfalt lieben

Im Themenbereich „Interkulturelles Zusammenleben“ geht es vorrangig darum, präventiv agierend das wertschätzende und harmonische Zusammenleben unserer vielfältigen und multikulturellen Gesellschaft im Kreis Viersen konzeptionell, vernetzend und koordinierend zu unterstützen. Ziel dabei ist es, gesamtgesellschaftlich durch bspw. Informationsveranstaltungen, Projekte, Workshops, Fachtagungen, Aktionswochen, Thementage, Flashmobs, Ausstellungseröffnungen und andere Aktivitäten dafür zu sorgen, dass Vorurteile, falls vorhanden, abgebaut werden. Besonderer Fokus liegt dabei auf den jüngsten Kreis-Viersenern, den Schülerinnen und Schülern, wo in Kooperation mit den Schulen in Form von Arbeitsgruppen daran gearbeitet wird, dass demokratiefördernde Aktionen bei ihnen Vorurteile und die damit einhergehenden Ab-und Ausgrenzungen untereinander gar nicht erst entstehen. Dabei wird eine enge Zusammenarbeit, regelmäßiger Informationsaustausch, Begleitung und Betreuung der Arbeitsgruppen in den Schulen angestrebt.

Das KI des Kreises Viersen ist daher am 15. Juli 2018 offiziell mit dem Bundesnetzwerk „Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage“ eine Kooperation eingegangen um Schülerinnen und Schülern für Demokratie, Fairness und Toleranz zu sensibilisieren.

Die Themenfelder:

  • Rassismus, Rechtsextremismus, Radikalisierung, Islamismus
  • Antisemitismus, Antiziganismus
  • Rechtsextremismus in der Einwanderungsgesellschaft
  • Mobbing, Cybermobbing
  • Flucht & Asyl, Geschichte der Migration
  • Genderfragen und Vielfalt
  • Homophobie
  • Klassismus, Lookismus, Kolonialismus und Nationalsozialismus
  • Globales lernen
  • Diskriminierung aufgrund der Religion, körperlicher Merkmale oder aufgrund des Alters