. . . . .

Suche

 

Organisationseinheit

  • Gemeinde Brüggen
    Klosterstraße 38
    41379 Brüggen

  • Gemeinde Grefrath
    Rathausplatz 3
    47929 Grefrath

  • Gemeinde Niederkrüchten
    Laurentiusstraße 19
    41372 Niederkrüchten

  • Gemeinde Schwalmtal
    Markt 20
    41366 Schwalmtal

  • Stadt Kempen
    Buttermarkt 1
    47906 Kempen

  • Stadt Nettetal
    Doerkesplatz 11
    41334 Nettetal

  • Stadt Tönisvorst
    Bahnstraße 15
    47918 Tönisvorst

  • Stadt Viersen
    Rathausmarkt 1
    41747 Viersen

  • Stadt Willich
    Hauptstraße 6
    47877 Willich

Obere Denkmalbehörde/Denkmalschutz

Der Kreis Viersen ist als Untere staatliche Verwaltungsbehörde (Obere Denkmalbehörde) für alle Städte und Gemeinden im Kreis Viersen als Aufsichtsbehörde in Denkmalangelegenheiten zuständig. In dieser Eigenschaft ist sie auch zur Beratung der Unteren Denkmalbehörden verpflichtet. Sie bearbeitet auch Beschwerden, Eingaben und wirkt bei Petitionen mit.

Grundlage für den Schutz und die Pflege von Bau-, Boden- und beweglichen Denkmälern ist das Denkmalschutzgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (DSchG NRW).

Neben der o.g. Aufsichtspflicht hat die Obere Denkmalbehörde im Wesentlichen die Aufgabe, Grabungserlaubnisse zu erteilen. Wer nach Bodendenkmälern graben oder Bodendenkmäler aus einem Gewässer bergen will oder generell aus verschiedenen Gründen in ein Bodendenkmal eingreifen will, bedarf dieser Erlaubnis.

Unter Bodeneingriffen allgemein versteht man jede Arbeit, die in den Boden eingreift. In der Regel sind das Schachtungsarbeiten, aber auch das Entfernen einer Pflasterung, die Beseitigung eines Straßenkörpers, die Wiederöffnung einer Versorgungsleitung oder der Abbruch eines Kellers, da auch bei diesen Arbeiten Bodendenkmäler freigelegt werden. Bodeneingriffe in den genannten Bereichen bedeuten immer die Gefährdung und Zerstörung der dort vorhandenen Bodendenkmäler. Wie der Antrag zu stellen ist und welche Unterlagen einzureichen sind, finden Sie auf unserer Dienstleistungsseite „Grabungserlaubnis beantragen“.

Für alle weiteren mit einem Denkmal verbundenen Maßnahmen ist im Wesentlichen die Untere Denkmalbehörde der jeweiligen Gemeinde oder Stadt zuständig.

Für die Beseitigung, die Veränderung, die Verbringung an einen anderen Ort oder die Änderung der bisherigen Nutzung eines Baudenkmales ist die untere Denkmalbehörde der jeweiligen Gemeinde oder Stadt zuständig. Neben den Maßnahmen an bereits unter Schutz stehenden Gebäuden oder beweglichen Denkmälern ist die untere Denkmalbehörde auch zuständig für Eintragungsverfahren zum Schutz eines denkmalwerten Gebäudes, eines Bodendenkmals oder eines Denkmalbereiches sowie für die Führung und Pflege der Denkmalliste, in der alle Bau-, Boden- und beweglichen Denkmäler geführt werden.

 

Dienstleistung: