. . . . .

Suche

 

Ansprechpartner

Veröffentlichung zum Förderprojekt - Erneuerung der Flurbeleuchtung im Kreishaus Viersen

Förderkennzeichen: 03K08331, 03K11028
Förderzeitraum: 01.03.2018 bis 31.03.2020

Mit der nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Im Rahmen von Energieeffizienz- und Klimaschutzmaßnahmen wird der Einbau von hocheffizienter LED-Beleuchtungstechnik in Verbindung mit einer effizienten Steuer- und Regelungstechnik in öffentlichen Gebäuden gefördert. Erforderlich ist ein CO2-Minderungspotenzial von mindestens 50 %. Die Zuwendung wird als Anteilfinanzierung durch einen nicht rückzahlbaren Zuschuss in Höhe von bis zu 30 % der zuwendungsfähigen Ausgaben bei Innenbeleuchtung gewährt.

Der Kreis Viersen hat dazu beim Projektträger Jülich Fördermittel für das Vorhaben beantragt und erfolgreich den Zuwendungsbescheid erhalten. Die Beleuchtung besteht aktuell aus Leuchtstoffringen. Aufgrund des Baujahrs von 1982 werden die alten Leuchten durch effizientere Technik ersetzt werden. Diese Maßnahme resultiert auch aus dem Energiemanagement und trägt zur Erreichung der Energieziele bei.

Die gesamte Beleuchtungserneuerung wurde in zwei Projekte unterteilt und erstreckt sich über einen Zeitraum von zwei Jahren. Für jedes Projekt wurde ein separater Förderantrag gestellt. Insgesamt werden 42 Flure mit einer Gesamtnutzfläche von ca. 3.500 m² aus energie- und beleuchtungstechnischen Gründen auf LED-Beleuchtung umgerüstet. Die Flurbeleuchtung wird durch Bewegung bzw. Tageslicht und Präsenz gesteuert, die zusätzliche Energieeinsparungen ermöglicht. Durch die geförderten Systeme sollen ca. 40.000 kWh Strom pro Jahr eingespart werden. Das entspricht dem jährlichen Stromverbrauch von ca. 10 Vier-Personen-Haushalten.

Die Kosten für die Umrüstung auf die effiziente LED-Beleuchtung der Flurbereiche im Kreishaus liegen bei ca. 170.000 €, wovon voraussichtlich ca. 51.000 € als Fördermittel bereitgestellt werden.

Gefördert durch:

Logos: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Nationale Klimaschutz Initiative und PTJ Projektträger Jülich, Forschungszentrum Jülich