. . . . .

Vorläufige Sicherung des Überschwemmungsgebietes „Niers-System“

Die Bezirksregierung Düsseldorf hat am 24.02.2015 in ihrem Amtsblatt bekanntgemacht, dass ab dem 27.03.2015 das Überschwemmungsgebiet des Niers-Systems, welches innerhalb des Kreises Viersen die Gewässer Niers, Nette und Hammerbach betrifft, vorläufig gesichert ist.

Betroffen sind die Flächen, die bei einem 100-jährlichen Hochwasserereignis überschwemmt oder durchflossen werden. Die Überschwemmungsgebiete wurden mithilfe von Berechnungsmodellen ermittelt.

Die vorläufige Sicherung des Überschwemmungsgebietes soll den Schutz des Gebietes bis zur endgültigen Festsetzung mit einer entsprechenden Überschwemmungsgebietsverordnung bewirken.

Die Festsetzung des Überschwemmungsgebietes dient dem Erhalt oder der Rückgewinnung von Rückhalteflächen. Weiter bezweckt die Festsetzung die Regelung des Hochwasserabflusses, den Erhalt und die Verbesserung der ökologischen Strukturen des Gewässers und seiner Überflutungsflächen sowie die Vermeidung von Erosion und den hochwasserangepassten Umgang mit wassergefährdenden Stoffen.

Weitere detailliertere Informationen und Karten können im Internetauftritt der Bezirksregierung Düsseldorf eingesehen werden.