. . . . .

Suche

 

Ansprechpartner

Amt für digitale Infrastruktur und Verkehrsanlagen

Im Amt für digitale Infrastruktur und Verkehrsanlagen (Amt 70) werden zuvorderst die Aufgaben als Straßenbaulastträger für die Kreisstraßen wahrgenommen. Außerdem kümmert sich das Amt um den Ausbau der digitalen Infrastruktur, sprich einer leistungsfähigen Gigabitversorgung.

Die Aufgaben verteilen sich auf folgende Abteilungen:

Die Abteilung „Digitale Infrastruktur, Planung und Bau von Verkehrsanlagen“ (70/1) ist zuständig für den Erhalt und die Erneuerung der Kreisstraßen und ihrer Bestandteile, welche im Straßen- und Wegegesetz des Landes Nordrhein-Westfalen festgelegt sind. Hierzu zählen u.a. Lichtsignalanlagen, Brückenbauwerke und Radwege. Basierend auf dem nach DIN ISO 55001 zertifizierten Erhaltungsmanagement werden die Kreisstraßen und ihre Anlagen regelmäßig alle vier Jahre auf ihren Zustand untersucht und der Erhaltungsbedarf ermittelt/fortgeschrieben. Anhand festgelegter Parameter werden die ermittelten Erhaltungsmaßnahmen priorisiert und ein mehrjähriges Maßnahmenprogramm bezogen auf das bereitgestellte Erhaltungsbudget aufgestellt. Die Maßnahmen werden vorbereitet, geplant, ausgeschrieben und realisiert. Bei Neubaumaßnahmen werden auch die vorlaufenden Planungen und falls erforderlich auch die Planfeststellungsverfahren durchgeführt. Soweit möglich werden Fördermittel in Anspruch genommen. Der Abteilung obliegt ordnungsbehördlich zudem die Aufgabe der Unteren Straßenaufsichtsbehörde.

Der Bereich digitale Infrastruktur umfasst die gesamte Palette an Maßnahmen zur Verbesserung der digitalen Versorgung. Hervorzuheben ist hier die Abwicklung des geförderten Breitbandprojekts, bei dem kreisweit die als unterversorgt geltenden Adressen ans Glasfasernetz angebunden werden. Zudem stehen die Kollegen als sogenannte Gigabit-Koordinatoren allen Bürgerinnen und Bürgern sowie den Kommunen und Firmen als Ansprechpartner zur Verfügung

In der Abteilung „Unterhaltung von Verkehrsanlagen, Bauhof“ (70/2) bildet die Erfüllung der gesetzlichen Verkehrssicherungspflicht durch Kontrolle und Wartung bzw. Instandsetzung der Kreisstraßen sowie Durchführung des Winterdienstes die Hauptaufgabe.

Der Sitz der Abteilung befindet sich am Baubetriebshof im Ortsteil Viersen-Süchteln. Der Baubetriebshof ist ein moderner Kommunalbetrieb mit vielfältigen Aufgaben in der Straßenunterhaltung und Grünpflege. Der Zuständigkeitsbereich umfasst rd. 165 km Kreisstraßen, 128 km Radwege, die dazugehörigen Entwässerungsanlagen, 22 Brückenbauwerke, 25 Ampeln sowie die Straßenbeschilderung und das Straßenbegleitgrün, zu denen über 7.000 Straßenbäume zählen.

Informationsangebote

 

Servicezeiten

Sie erreichen uns zu folgenden Zeiten:
WochentageUhrzeit
Montag bis Freitag09:00 bis 16:00 Uhr

Postanschrift

Kreis Viersen
-Amt für digitale Infrastruktur und Verkehrsanlagen-
Rathausmarkt 3
41747 Viersen
Telefon: 02162 39-1221
Telefax: 02162 39-1222
E-Mail: amt70@kreis-viersen.de

Außenstelle Baubetriebshof

Kreis Viersen
-Baubetriebshof-
Tönisvorster Straße 177
41749 Viersen
Telefon: 02162 39-2211
Telefax: 02162 39-282210
E-Mail: baubetriebshof@kreis-viersen.de