. . . . .

Suche

 

Ansprechpartner

Liebenswert mal neun

Biergarten am Wasser Brüggen: Altes Zollhaus

„Du bist keine Schönheit“, besingt Herbert Grönemeyer sein Bochum. Kann man von den Städtchen im Kreisgebiet nicht sagen. Sie sind nicht grau - sie blühen.

alter Turm Nettetal: Lambertiturm in Breyell

Der Kreis Viersen – das sind die neun Gemeinden Brüggen, Grefrath, Kempen, Nettetal, Niederkrüchten, Schwalmtal, Tönisvorst, Viersen und Willich. Die größte Stadt ist Viersen mit rund 75.000 Einwohnern, die kleinste Gemeinde ist Niederkrüchten mit gut 15.000 Einwohnern.

Jede dieser Gemeinden hat ihre herausragenden Merkmale. Kempen beispielsweise besticht mit seiner mittelalterlich angehauchten Altstadt. In Tönisvorst ist der Apfel zu Hause. Niederkrüchten hat seine herrliche Heide. In Willich ist die bekannteste Heide die Münchheide, und in diesem riesigen Gewerbegebiet brummt der Wirtschaftsmotor. Nettetal und Brüggen bestechen durch ihre herausragende Natur. In Grefrath drehen die Eissportfreunde auf der zweitgrößten künstlichen Eisbahn des Kontinents ihre Runden. Schwalmtal stellt seinen  Dom und den Hariksee heraus. Die Kreisstadt Viersen hat ihr Jazzfestival, die Billard-WM und den Skulpturenpark.

Downloads