Inhaltsbereich

Schulberatungsstelle

Zentrale Aufgabe der Schulberatungsstelle für den Kreis Viersen ist es, Schülerinnen und Schüler bei der Entwicklung ihrer Fähigkeiten und Möglichkeiten zu unterstützen. Für uns ist es wichtig, dass Ratsuchende sich in ihrem Anliegen von uns ernst genommen und verstanden fühlen.

Wir streben stets eine enge Kooperation mit den Eltern, Lehrkräften und pädagogischen Mitarbeiter/-innen an, damit wir gemeinsam für das „Schulproblem“ Lösungsideen und –wege suchen und finden können.

Deshalb erfolgt eine Anmeldung zur Beratung in der Regel gemeinsam durch die Eltern und die Klassenlehrer/-innen. Eltern und Schüler/-innen können aber selbstverständlich auch ohne Rücksprache mit der Schule von uns beraten werden, Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahren auch ohne Wissen oder Zustimmung der Eltern.

Ein ebenso wichtiges  Aufgabenfeld ist die Unterstützung von Lehrkräften, pädagogische Mitarbeiter/-innen und des Systems Schule bei ihrer täglichen pädagogischen Arbeit, der Bewältigung besonderer Krisensituationen und der Weiterentwicklung der pädagogischen Angebote & Ausrichtung.

Unsere Beratungs- und Weiterbildungsangebote im Überblick

  • Für Schülerinnen und Schüler
  • Für Eltern
  • Für pädagogische Fachkräfte im System Schule
  • MethodenBox "Soziale Kompetenzen"

Postanschrift & Servicezeiten

Postanschrift
 Schulberatungsstelle für den Kreis Viersen
Rathausmarkt 3,
41747 Viersen

Anfahrt mit dem Auto (Anschrift für Navigationssysteme)

Lindenstraße 50, 41747 Viersen (Parkplatz hinter dem Kreishaus neben der Kreispolizeibehörde)
Eingang 3 (linke Tür), 1. Etage.

Anfahrt ÖPNV

Haltestelle „Viersen Busbahnhof“ (3 Min. Fußweg).  Am einfachsten die Lindenstraße Richtung Kreispolizei stadtauswärts, dann links über den Parkplatz zum Eingang 3 (linke Tür), 1. Etage.

Servicezeiten

Montag bis Freitag von 08:00 bis 17:00 Uhr (telefonisch)
Jederzeit können sie uns eine E-Mail an schulberatung@kreis-viersen.de senden, wir melden uns kurzfristig zurück.

Anmeldung

Für eine schülerbezogene Einzelfallberatung erfolgt die Anmeldung in der Regel gemeinsam durch die Eltern und die Klassenlehrer/-innen. Lehr- und pädagogische Fachkräfte, Eltern und Schüler/-innen können aber auch ohne Beteiligung anderer bei uns Beratung erhalten.

Um ihr Beratungsanliegen bei uns bekannt zu machen, nutzen Eltern und Sorgeberechtigte bitte die Möglichkeit zur Online-Anmeldung.

Für Schüler*innen ab 14 Jahren gibt es ebenfalls die Möglichkeit zur Online-Anmeldung.

Auch Lehr- und pädagogische Fachkräfte im System Schule können sich mit ihrem persönlichen Beratungsanliegen jederzeit an uns wenden, entweder per Online-Anmeldung, per E-Mail direkt an eine bestimmte Ansprechperson oder an unsere zentrale E-Mail-Adresse.

Jede Schule im Kreisgebiet ist jeweils einer Beratungsfachkraft zugeordnet. Eine Übersicht der Schulzuteilung finden Sie in unserer Broschüre "Verteilung der Schulen auf die Berater*innen in der  Schulberatungsstelle" im Download-Bereich dieser Seite.

Die Schulberatung ist eine Einrichtung des Kreises Viersen und des Landes NRW. Eine Beratung erfolgt kostenfrei.

Kontaktliste für Not- und Krisenfälle

In Not- und Krisenfälle bitten wir Sie, sich an folgende qualifizierte Stellen zu wenden, insbesondere in Fällen drohender Fremd- oder Selbstgefährdung.

Ambulanz der Kinder- und Jugendpsychiatrie Süchteln
Horionstr. 14
41749 Viersen
Tag & Nacht: 02162 9631
Sozialpädiatrisches Zentrum Mönchengladbach
Städtische Kliniken Mönchengladbach GmbH
Hubertusstr. 100
41239 Mönchengladbach
Telefon-Zentrale 02166-494-0
Sozialpädiatrisches Zentrum Krefeld
Helios-Klinken
Lutherplatz 40
47805 Krefeld
02151-322390
Sozialpädiatrisches Zentrum Wesel
Marien-Hospital-Wesel
Pastor-Janßen-Straße 8
46483 Wesel
0281 1041670
Fachärztliches Zentrum für Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie
Herzogstr. 89-91
40215 Düsseldorf
0211/378191
Sozialpädiatrisches Zentrum Diakonie Kaiserwerth
Florence-Nightingale-Krankenhaus
Kreuzbergstr. 79
40489 Düsseldorf
0211- 4092311

Beratung für pädagogische Fachkräfte im System Schule

  • Ich suche individuelle Lösungen im Umgang mit Schülern oder meiner Klasse
  • Ich habe Fragestellungen zu den Themen „Inklusion“ und „Gemeinsames Lernen“
  • Wir wünschen uns eine themenspezifische Fortbildung für einen Teil oder für das gesamte Kollegium/Team
  • Wir wünschen uns Fortbildung zur Weiter-entwicklung der Zusammenarbeit zwischen Schulsozialarbeit, Offener Ganztag und Lehrer/innen
  • Ich möchte meine persönlichen Ressourcen im Schulalltag mehr nutzen, um Belastungen entgegenzuwirken
  • Als Schulleitung wünsche ich mir Beratung bei Schulentwicklungsprozessen oder Präventions- und Interventionsprojekten

Was bieten wir an

  • Vertrauliche Beratung und Coaching für pädagogische Fachkräfte und Kollegien
  • Verschiedene Fortbildungsformate zu aktuellen schulrelevanten Themen
  • Präventions-und Trainingsprogramme wie z.B. „Sozial-emotionale Kompetenzen“
  • Kollegiale Fallberatung, Workshops, Multiprofessionelle Teams & Netzwerktreffen
  • Unterstützung in Not- und Krisensituationen

Aktuelle Angebote zu Fortbildungen, Interventionsprojekten und Netzwerktreffen finden Sie im Download-Bereich dieser Seite. Bei Interesse an unseren Beratungs- und Fortbildungsangeboten wenden Sie sich einfach direkt an die zuständigen Ansprechpartner/-innen.

Bitte beachten Sie auch die wichtigen Hinweise zum Kinderschutz, welche Sie ebenfalls im Download-Bereich finden (Flyer "Gemeinsam gegen Missbrauch").

Unsere Beratungsgrundsätze

  • Vertraulichkeit
  • Freiwilligkeit
  • Kostenfreiheit
  • Unabhängigkeit und Neutralität
  • Lösungs- und Ressourcenorientierung
  • Vernetzung & Kooperation

In Not- und Krisenfällen sind wir für Sie und die gesamte Schule unter den bekannten Rufnummern und via Notfallhandy (Nummer bei der Schulleitung bekannt) während der Servicezeiten kurzfristig erreichbar. Für Anliegen außerhalb der Service-Zeiten steht Ihnen eine Kontaktliste für Not- und Krisenfälle auf dieser Seite und im Download-Bereich als PDF-Dokument zur Verfügung.

Als pädagogische Fachkraft im System Schule können Sie sich mit Ihrem persönlichen Beratungsanliegen jederzeit an uns wenden, entweder per Online-Anmeldung, oder per E-Mail direkt an den zuständigen Berater oder an unsere zentrale E-Mail-Adresse.

Wünschen Sie eine gemeinsame Beratung mit den Erziehungsberechtigten, verwenden Sie bitte unser Anmeldeformular. Bitte senden Sie uns zusammen mit der Anmeldung auch den „Kontakt- und Informtionsbogen für Lehr- und Fachkräfte - Einzelfallberatung“ zu, beides finden Sie ebenfalls im Download-Bereich.

MethodenBox 2.0 "Soziale-emotionale Kompetenzen"

Aktuelle Studien und Erfahrungen aus den Schulen weisen auf eine Zunahme der Verhaltensauffälligkeiten von Schüler/-innen hin, mit entsprechend negativen Auswirkungen auf den Unterricht und die individuelle Lernzeit. Gleichzeitig steigt die Wichtigkeit sozial-emotionaler Kompetenzen für den Berufserfolg. Die Förderung der sozial-emotionalen Kompetenzen für alle Schüler/-innen („Primärprävention“), ergänzt um frühzeitige Maßnahmen für auffällige Schüler/-innen („Sekundärprävention“), wird für Schulen also immer wichtiger.

Der Schulpsychologische Dienst bietet deshalb seit 2013 eine "Methodenbox" mit wissenschaftlich evaluierten Förderprogrammen an. Wesentlicher Faktor für die Wirksamkeit ist dabei eine Durchführung im Klassenverband durch die Klassenlehrer/-innen. Dementsprechend beinhalten unsere Angebote vor allem die Fortbildung und Begleitung der Lehrkräfte.

Die Förderprogramme werden bereits von vielen Schulen im Kreis Viersen durchgeführt und kontinuierlich evaluiert. Als Ergebnis dieser Evaluation haben wir die bisherigen Standardprogramme für die Klassen 5 und 6 unter Beibehaltung der bewährten Strukturmerkmale didaktisch weiterentwickelt und in Module gebündelt. Dadurch ergibt sich eine größere Flexibilität bei gleichzeitig guter Planbarkeit und Schonung der Ressourcen.

Die MethodenBox setzt sich aus drei Interventionsebenen zusammen:

  • Sozialkompetenz-Trainings in der Grundschule
  • Sozialkompetenz-Trainings in weiterführenden Schulen
  • Maßnahmen auf der Schulebene - klassenübergreifend

Die Übersicht der Methoden-Box finden Sie im Download-Bereich dieser Seite. Interessierte Lehrer/-innen oder Schulleitungen wenden sich bitte an Frau Roswitha Hövelmann (02162 39-1484).

Schülerbezogene Einzelfallberatung

  • Ich habe Stress in der Schule.
  • Ich habe Angst vor Klassenarbeiten/ Klausuren/ Referaten.
  • Ich habe Schwierigkeiten in einzelnen Schulfächern/ beim Lernen.
  • Wenn ich an Schule denke, bekomme ich Bauchschmerzen.
  • Ich fühle mich in meiner Klasse nicht wohl.
  • Ich habe oft Streit mit meinen Mitschülern/ Mitschülerinnen.
  • Ich werde häufig ausgegrenzt, beleidigt oder angegriffen.
  • Ich fühle mich von Lehrern nicht verstanden.
  • Ich habe Angst in die Schule zu gehen.

Was bieten wir an

  • Gespräche mit Dir alleine oder gemeinsam mit deinen Eltern und der Schule, um Ideen und Lösungen zu finden
Beratung für Eltern / Erziehungsberechtigte
  • Mein Kind hat Probleme beim Lernen, z.B. beim Rechnen, Lesen oder Schreiben
  • Ich bin unsicher, ob mein Kind entsprechend seiner speziellen Begabungen optimal gefördert wird
  • Mein Kind ist im Unterricht und bei den Hausaufgaben schnell abgelenkt und kann sich nur kurz konzentrieren
  • Mein Kind wird in der Schule regelmäßig ausgegrenzt, beleidigt oder angegriffen
  • Mein Kind gerät häufig in Konflikte mit Mitschüler/innen oder Lehrkräften
  • Mein Kind hat Angst vor Prüfungen oder klagt oft über Kopf- und Bauchschmerzen
  • Mein Kind will nicht in die Schule gehen oder verweigert den Schulbesuch, ich weiß nicht mehr weiter

Was bieten wir an

  • Persönliche Gespräche mit Ihnen und Ihrem Kind
  • Austausch mit pädagogischen Fachkräften zu deren Beobachtungen und Einschätzungen
  • Klärung von schulischen und familiären Belastungsfaktoren, die sich gemeinsam auf das Verhalten Ihres Kindes auswirken
  • Aufdecken von Stärken und Unterstützungsmöglichkeiten
  • Diagnostik und Förderempfehlungen
  • Gemeinsame Beratungsgespräche in der Schule
  • Wissen um die Möglichkeiten und Grenzen schulischer Förderung
  • Zusammenarbeit mit anderen Beratungsstellen, Ärzten, Therapeuten und Institutionen
Unsere Beratungsgrundsätze
  • Vertraulichkeit
  • Freiwilligkeit
  • Kostenfreiheit
  • Unabhängigkeit und Neutralität
  • Lösungs- und Ressourcenorientierung
  • Vernetzung & Kooperation

Informationen zu Servicezeiten und zur Anmeldung finden Sie im Bereich "Anmeldung".

Schulberatung in Corona-Zeiten

Die Beratung für alle im und am System Schule Beteiligten bleibt auch in Zeiten des Corona Virus bestehen, ebenso wie die Beratung für Eltern, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene.

Wir sind Montag bis Freitag von 9:00 bis 16:00 Uhr für Sie telefonisch erreichbar. Unser Sekretariat erreichen Sie unter der Telefonnummer 02162-39 1484 oder jederzeit via schulberatung@kreis-viersen.de

Die aktuelle Situation fordert uns alle heraus. Gewohnte Abläufe und vertraute Routinen sind verändert. Flexibilität, kreative Lösungen für das Unterrichten, das Lernen zuhause und die häusliche Organisation sind gefragt.

  • Wenn Sie als Eltern Fragen zu Ihrem Kind haben, zum häuslichen Lernen oder Sorgen zum Umgang mit der häuslichen Lernsituation, können Sie sich melden.
  • Jugendliche (ab 14 Jahren) oder junge Erwachsene können sich selbstständig und unabhängig von ihren Eltern an uns wenden bei Fragen oder Sorgen wegen der Schule, dem Lernen zuhause oder Stress wegen der häuslichen Lernsituation.
  • Lehrkräfte, Schulleitungen, Schulsozialarbeiter*innen, Sonderpädagog*innen und alle in der Schule tätigen Fachkräfte können sich mit Fragen an uns wenden, auch die eigene Belastung betreffend.

Zusätzliche Informationen bietet das Informationsportal "Corona und Schule der Schulpsychologie NRW mit konkreten Leitlinien und Handlungsempfehlungen insbesondere zu allen Themen rund um die Öffnung der Schulen, wie Organisation der ersten Schultage, Abiturvorbereitung, und Leistungsbewertungen.

Informationen für Kinder und Jugendliche

Was ist Corona? In dem folgenden Video, das sich speziell an Kinder richtet, wird euch leicht verständlich erklärt, was das Coronavirus überhaupt ist, was es tut und wie ihr euch vor ihm schützen könnt.

Fragen und Stress mit deinen „Hausaufgaben“? Ärger mit Erwachsenen wegen Lernen?

Du kannst uns anrufen oder eine E-Mail schreiben. Wir überlegen mit dir gemeinsam wie es weiter gehen kann und beraten dich gerne. Wir sind montags bis freitags von 9:00 - 16:00 Uhr unter der Telefonnummer 02162- 39 1484 zu sprechen.

Unsere E-Mail Adresse lautet: schulberatung@kreis-viersen.de

Allein mit deinen Problemen?

Gibt es etwas, das dich aus dem Gleichgewicht bringt? Etwas, das dich unglücklich macht und dich denken lässt: „Ich weiß nicht mehr weiter.“ Die „Nummer gegen Kummer“ steht dir zur Seite und spricht mit dir darüber.  Montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr unter der Rufnummer 116 111. Anonym (Du musst deinen Namen nicht nennen) und kostenlos vom Handy und Festnetz.

Informationen für Eltern

Wie soll ich mit meinen Kindern über Corona sprechen?

Bieten Sie ein Gespräch an, wenn ihre Kinder nicht direkt fragen. Es ist wichtig für Kinder, mit den Eltern über ihre Sorgen sprechen zu können. Nehmen Sie die Fragen ihrer Kinder ernst und geben Sie kindgerechte Erklärungen.

Finden Sie heraus, was ihre Kinder bereits wissen, bevor Sie antworten. Halten Sie die Antworten einfach. Holen Sie sich Informationen aus vertrauenswürdigen Quellen (z.B. von offiziellen Webseiten, von den Seiten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und des Robert Koch Institut (RKI). Seien Sie ehrlich. Es ist in Ordnung zu sagen: „Ich weiß es nicht, lass es uns gemeinsam herausfinden.“

Weiter Informationen dazu finden sie auf dem Bildungsportal des Landes NRW.

In dem folgenden Video, das sich speziell an Kinder richtet, wird verständlich erklärt, was das Corona-Virus überhaupt ist, was es tut und wie jeder sich vor ihm schützen kann.

Weitere Tipps, wie Sie ihr Kind in unsicheren Zeiten unterstützen können, finden Sie auf der Seite von Triple P und in einem PDF-Dokument von bbk.bund.

Zu Hause mit meinen Kindern lernen? Wie soll das klappen?

Bei Fragen können Sie sich gerne an uns wenden, wir unterstützen Sie bei der Lösung von Problemen gerne. Wir sind montags bis freitags von 9:00 - 16:00 Uhr unter der Telefonnummer 02162- 39 1484 zu sprechen. Oder Sie schreiben uns eine E-Mail an: schulberatung@kreis-viersen.de.

Die aktuelle Situation macht Ihnen zunehmend Angst? Woher die Kraft nehmen um alles zu bewältigen?

Leibniz-Institut für Resilienzfoschung - Was ist  Angst? lautet der Titel der Seite mit Empfehlungen, wie Sie sich stark machen können und welcher Umgang mit Stress und Angst hilfreich ist.

Sie sind mit Ihren Sorgen alleine? Fühlen sich überfordert oder manchmal sogar hilflos?

Und es geht nicht mehr um die Schulaufgaben? Beim Elterntelefon wird gemeinsam nach einem Ausweg gesucht – anonym, kompetent und auf Augenhöhe. Es macht keinen Unterschied, ob Sie „nur“ eine Frage haben oder keinen Zugang mehr zu Ihrer Tochter oder Ihrem Sohn finden. Die speziell ausgebildeten Berater­innen und Berater wissen, vor welchen Herausforderungen Eltern stehen und unterstützen Sie, Lösungen zu finden.

Das Elterntelefon ist montags bis freitags von 9:00 bis 11:00 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 17:00 - 19:00 Uhr kostenlos vom Handy und Festnetz unter der Rufnummer 0800 111 0 550 erreichbar.

Ein offenes Ohr für alle Anliegen: 7 Tage die Woche rund um die Uhr erreichbar

Sorgen wiegen schwer und sie richten sich nicht nach Tages- oder Öffnungszeiten. Sorgen kann man teilen. Unter den kostenfreien Telefonnummern 0800/111 0 111 oder 0800/111 0 222 oder 116 123 wartet ein offenes Ohr.

Informationen in weiteren Sprachen

Sie sind mit ihren Sorgen allein? Hier wird ihre Muttersprache verstanden

Wie kann ich meine Kinder unterstützen?

Informationen für Fachkräfte

Für Fragen, die Sie als Lehrkräfte, Schulleitungen und Menschen rund um Schulen in dieser Zeit bewegen und das Zwischenmenschliche, die Kommunikation und die eigene Belastung betreffen, sind wir weiterhin Ihr gewohnter Ansprechpartner. Wir sind montags bis freitags von 9:00 - 16:00 Uhr unter der Telefonnummer 02162- 39 1484 erreichbar.

Oder Sie schreiben uns eine  E-Mail an: schulberatung@kreis-viersen.de

Pädagogisch-didaktische Anregungen sowie Empfehlungen zum Umgang mit den psychosozialen Herausforderungen in der aktuellen Krisensituation hat das pädagogische Landesinstitut des Landes Rheinland-Pfalz zusammen mit dem Leibniz Institut für Resilienzforschung (LIR) erstellt.

Verteilung der Schulen auf die Beraterinnen und Berater

Verteilung der Schulen auf die Beraterinnen und Berater
Name der Schule Schulform Stadt/Gemeinde zuständig für die Beratung
GGS II Willich - Willicher Heide Grundschule Willich Bernardy
GGS I Willich - Im Mühlenfeld Grundschule Willich
GGS Wekeln Grundschule Willich
Gesamtschule Robert Schuman Gesamtschule  Willich
Gymnasium Lise Meitner Gymnasium Willich
GGS Süchteln - Brüder Grimm Grundschule Viersen N.N.
KGS Süchteln -Martin Grundschule Viersen
GGS Rahser Grundschule Viersen
Realschule Josefskirche Realschule Viersen
Primusschule Primar- u. Sekundarstufe I Viersen
Förderzentrum West Förderzentrum Viersen
Förderzentrum West Förderzentrum Nettetal
Förderzentrum West Förderzentrum Schwalmtal
Franziskusschule Süchteln Förderschule Viersen
Hanns-Dieter-Hüsch (LVR Klinik) Förderschule Viersen
KGS Dülken - Paul-Weyers Grundschule Viersen Lenzen
GGS Stadtmitte - Körner Grundschule Viersen
KGS Zweitorstraße Grundschule Viersen
GGS Albert-Schweitzer Grundschule Viersen
Gesamtschule Grundschule Nettetal
Gesamtschule Anne Frank Gesamtschule Viersen
Realschule Johannes-Keppler Realschule Viersen
Gymnasium Erasmus v. Rotterdam Gymnasium Viersen
GGS I Kempen - Regenbogen Grundschule Kempen Neumann
KGS II Kempen - Astrid-Lindgren Grundschule Kempen
KGS Willich - Kolping Grundschule Willich
GGS Anrath - Albert-Schweitzer Grundschule Willich
GGS Vorst Grundschule Tönisvorst
KGS Neersen - Vinhoven Grundschule Willich
Gymnasium St. Bernhard Gymnasium Willich
Gesamtschule Leonardo-da-Vinci Gesamtschule Willich
Gymnasium Thomaeum Gymnasium Kempen
GGS Waldniel Grundschule Schwalmtal N.N.
GGS Brüggen - Kreuzherren Grundschule Brüggen
KGS Born - Lüttelbracht Grundschule Brüggen
KGS Bracht Grundschule Brüggen
KGS Kaldenkirchen Grundschule Nettetal
GGS Elmpt Grundschule Niederkrüchten
KGS Niederkrüchten Grundschule Niederkrüchten
Hauptschule Waldniel Hauptschule Schwalmtal
Gesamtschule Brüggen Gesamtschule Brüggen
Gymnasium St. Wolfhelm Gymnasium Schwalmtal
Weiterbildungskolleg Weiterbildungskolleg Viersen
KGS I Kempen Grundschule Kempen Augustin
GGS St. Tönis (Hülser Str.) Grundschule Tönisvorst
KGS St. Tönis (Schulstr.) Grundschule Tönisvorst
KGS Remigius Grundschule Viersen
GGS Tönisberg Grundschule Kempen
Gesamtschule Gesamtschule Tönisvorst
Gymnasium Michael Ende Gymnasium Tönisvorst
Gymnasium Luise-von-Duesberg Gymnasium Kempen
Schule an der Dorenburg Sekundarschule Grefrath
Hauptschule Süchteln Hauptschule Viersen
GGS Amern Grundschule Schwalmtal N.N.
GGS Lobberich (Im Hoverbruch) Grundschule Nettetal
KGS Lobberich (Sassenfelder Str.) Grundschule Nettetal
KGS Breyell - Lambertus Grundschule Nettetal
GGS Breyell Grundschule Nettetal
GGS Kaldenkirchen (Buschstr.) Grundschule Nettetal
Realschule Kaldenkirchen Realschule Nettetal
Gymnasium Werner-Jäger Gymnasium Nettetal
Berufskolleg Rhein-Maas Berufskolleg Nettetal
KGS Helenabrunn - Agnes-v.Brakel Grundschule Viersen Sarter
GGS Dülken Grundschule Viersen
GGS Schiefbahn -Astrid-Lindgren Grundschule Willich
KGS Schiefbahn - Hubertus Grundschule Willich
KGS Anrath - Gottfried-Kricker Grundschule Willich
Albertus-Magnus-Gymnasium Gymnasium Viersen
Clara-Schuman-Gymnasium Gymnasium Viersen
Janusz-Korczak Realschule Realschule Schwalmtal
Berufskolleg  Berufskolleg Viersen
GGS St. Hubert Grundschule Kempen von Stülpnagel
GGS St. Tönis (Corneliusstr.) Grundschule Tönisvorst
GGS Grefrath Grundschule Grefrath
KGS Hinsbeck Grundschule Nettetal
Gesamtschule Kempen Gesamtschule Kempen
Liebfrauenschule Gymnasium Grefrath
Förderzentrum Ost  Förderzentrum Viersen, Willich, Kempen

Downloads

Ansprechpartner