Inhaltsbereich

Niederrheinisches Freilichtmuseum

Bitte beachten Sie

Am 3. Oktober 2022 hat das Niederrheinische Freilichtmuseum geschlossen.

Herzlich willkommen im Niederrheinischen Freilichtmuseum des Kreises Viersen.

Entdecken Sie in historischen Hofanlagen und Werkstätten die bäuerlich-handwerkliche Geschichte des Niederrheins. Besuchen Sie in der denkmalgeschützten Dorenburg wechselnde Sonderausstellungen zu volkskundlichen Themen und erkunden Sie unser großes Spielzeugmuseum.

Erleben Sie allein oder in der Gruppe die Kultur und Traditionen des Niederrheins. Wählen Sie dazu aus einem umfangreichen museumspädagogischen Angebot für alle Altersgruppen.

Genießen Sie im Museumsrestaurant „Pannekookehuus“ niederrheinische Spezialitäten und erwerben Sie im Tante-Emma-Laden regionale Produkte.

Besuchen Sie eine der zahlreichen Sonderveranstaltungen wie die Nacht der Sinne, den Treckertreff oder den Romantischen Weihnachtsmarkt. Alle Termine finden Sie im aktuellen Jahresprogramm.

Niederrheinisches Freilichtmuseum
Am Freilichtmuseum 1
(Hilfsnavigation: Stadionstraße 145)
47929 Grefrath
Tel.: 02158 9173 - 0
Fax: 02158 9173 - 16
freilichtmuseum@kreis-viersen.de

 

Aktuelles

Jahresprogramm 2022

Wiedereröffnung Lehrbienenhaus

Eröffnung 20. März 2022, 11 Uhr

Mairitt, 1. Mai 2022, 11 bis 16 Uhr

Familientag rund ums Pferd mit Umritt und Kutschenkorso.

TATÜ TATA! - Spielzeug im Einsatz
  • Eröffnung 15. Mai 2022, 11 Uhr
  • Die Ausstellung ist bis zum 08. Januar 2023 im Museum zu sehen.
Mittelaltermarkt, 21. und 22. Mai 2022

Der Markt hat täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 6,00 Euro für Erwachsene, in Gewandung oder mit Ermäßigung 4,50 Euro, Kinder bis einschließlich 17 Jahre haben freien Eintritt.

Tag der Honigbiene, 29. Mai, 11 bis 16 Uhr

Die Museumsimker vermitteln an ihrem Lehrbienenstand Wissenswertes über die Honigbiene und die Imkerei.

GartenLeben, 04. - 06. Juni 2022

Alle Informationen unter www.GartenLeben.net

Nacht der Sinne, 11. Juni 2022

Der Kreis Viersen präsentiert ein abwechslungsreiches Programm aus Musik,- Theater- und Lichtinszenierungen. Das Museum öffnet an diesem Tag erst um 17:30 Uhr.

Sommerferienprogramm

Ferienprogramm für Kinder von 6 bis 10 Jahren. Das Programm findet jeweils eine Woche von dienstags bis freitags von 10 bis 13 Uhr statt.

Das Thema in diesem Jahr ist „Über Stock und über Stein – Wir wollen am liebsten draußen sein“. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beschäftigen sich mit Stöcken und Steinen als Spiel- und Baumaterial und lernen die verschiedenen Nutzungen von Stöcken in der Kultur kennen.

Termine
  • Woche 1: 19. bis 22. Juli
  • Woche 2: 26. bis 29. Juli
  • Woche 3: 2. bis 5. August

Die Teilnahmegebühr beträgt 20 Euro, für Geschwisterkinder oder mit Ermäßigung 15,00 Euro.

Köhler im Museum, 27. - 30. Juli 2022

Die Köhlerei Reichswalde stellt auf dem Gelände des Museums anhand eines kleinen Schaumeilers ihr Handwerk vor. Die Produktion von Holzkohle vor Ort erfolgt in diesem Jahr nicht.

Märchentag, 21. August 2022, 12 bis 18 Uhr

Märchenhafter Familientag mit Erzählungen und Theater. Der Eintritt beträgt 6 Euro für Erwachsene und 3 Euro für Kinder von 6 bis 17 Jahren. Das Museum öffnet an diesem Tag erst um 12:00 Uhr.

Theaterspaziergang „Rabenschwarze Nachtgeschichten“, 09.09.2022, 18:30 Uhr und 21 Uhr

Der Schauspieler Markus Veith schlüpft in die Rolle von Edgar Ellen Poes Raben und nimmt die Teilnehmende mit auf einen gruselig-humorvollen Spaziergang über das Museumsgelände.

Kultstück im Gehöft, 10. September 2022, 19 Uhr

Freilichtaufführung des NiederrheinTheaters von Stephan Eckels „Küss mich, als wäre es das letzte Mal“.

Der Eintritt beträgt an der Abendkasse 22,00 Euro und 20,00 Euro im Verkauf.

Erntedankfest mit Bauernmarkt, 18. September 2022, 10 bis 16 Uhr

Ökumenischer Freiluftgottesdienst mit anschließendem Bauernmarkt.

An diesem Tag gilt im Museum „Pay what you want – Zahle was Du willst“.

Treckertreff, 25. September 2022

Treckerkorso durch die Gemeinde Grefrath und Oldtimerschau auf dem Museumsgelände mit.

Herbstferienangebote: 05. und 12. Oktober, jeweils 10 bis 12 Uhr

Handarbeits-Workshops für Kinder und deren Großeltern. Weitere Informationen folgen.

Haltbarmachen nach Großmutters Art. Kappes, Rote Beete, Gurken, Oktober 2022

Den ganzen Tag über wird im Wohnhaus Rasseln Weißkohl eingemacht. Es gibt außerdem viel Wissenswertes, Kniffe, Tricks und Rezepte für die Haltbarmachung weiterer Gemüsesorten.

„Ich geh mit meiner Laterne“ – Bräuche um den heiligen Martin, 06.11.2022, 14:00 Uhr

Familienprogramm mit Rübenlaternenschnitzen

Aktuelle Sonderausstellung

Seit jeher schlüpfen Kinder in verschiedene Rollen, um spielerisch die Welt der Erwachsenen nachzuahmen. Als wahre Meister der Beobachtung übernehmen sie dabei detailgenau die Verhaltensweisen ihrer großen Vorbilder. Eine Vielzahl von Spielzeugen ermöglicht Kindern auch in die Rollen von Feuerwehrleuten, Polizistinnen und Polizisten sowie den Mitarbeitenden der Rettungsdienste zu schlüpfen. Das Angebot reicht von Kostümen über Ausrüstungsgegenstände und Fahrzeugenmodellen bis hin zu ganzen Spielwelten, in denen Feuer gelöscht, Räuber und Räuberinnen gejagt und Verletzte versorgt werden können. Bücher erklären die Tätigkeiten der Einsatzkräfte und auch Hörspiele sowie Fernsehproduktionen greifen diese Themen auf.

Die Ausstellung „TATÜ TATA – Spielzeug im Einsatz“ zeigt eine Auswahl solcher Spielzeuge aus Vergangenheit und Gegenwart. Dabei werden verschiedene Aspekte der Arbeit der Feuerwehr, der Polizei und der Rettungsdienste thematisiert. Mit kindgerechten Ausstellungstexten und verschiedenen Spielstationen lädt die Ausstellung vor allem Familien mit Kindern zum Entdecken und Spielen ein.

Gefördert wird die Ausstellung von der Stiftung Lore und Wolfgang Hoffmann für Kindheits- und Spielzeugforschung.  
 

Veranstaltungsvorschau

Veranstaltungsvorschau

Offener Spinn- und Handarbeitstreff
09. Januar bis 13. November 2022, 11:00 bis 16:00 Uhr

Jeden 2. Sonntag im Monat findet bei Kaffee, Tee und Plätzchen
unser offener Handarbeitstreff statt. Einfach Materialien mitbringen
und dazusetzen. Es ist nur der reguläre Museumseintritt
zu entrichten. 

Herbstferienprogramm im Niederrheinischen Freilichtmuseum
5. und 12. Okotober 2022, 10 bis 12 Uhr

An zwei Terminen in den Herbstferien bietet das Niederrheinische Freilichtmuseum Handarbeitsworkshops für Kinder ab acht Jahre und deren Großeltern an. Unter Anleitung stellen sie gemeinsam ein kleines Werkstück aus Selenit her. Bei dem Material handelt es sich um eine Varietät von Gips, die sich besonders leicht verarbeiten lässt. Werkzeuge sind ausreichend vorhanden, als Schutz vor dem Schleifstaub ist eine medizinische Maske erforderlich.

Die Teilnahme an den Workshops ist kostenfrei, es werden aber eine Materialgebühr von zwei Euro pro Kind und Begleitung sowie der reguläre Museumseintritt erhoben. 

Anmeldungen werden telefonisch erbeten unter 02158/91730

 

Erwachsenenführung durch die Sonderausstellung „TATÜ TATA – Spielzeug im Einsatz“
9. Oktober 2022, 14 Uhr

In dieser Führung haben Besucherinnen und Besucher des Museums die Möglichkeit, die Ausstellung gemeinsam mit einem Feuerwehrmann zu besichtigen. Dabei steht nicht das Spielzeug, sondern die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr im Mittelpunkt. Feuerwehrmann Thomas Rödel ist langjähriges Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Grefrath und nimmt die Teilnehmenden mit auf eine Tour vom Eingang des Notrufes bis zum Eintreffen der Feuerwehr am Notfallort. 
Die Teilnahmegebühr liegt bei zwei Euro pro Person, zuzüglich des regulären Museumseintritts. 
Anmeldungen werden telefonisch erbeten unter 02158/91730

 

Haltbarmachen nach Großmutters Art
16.10.2022, 11 bis 16 Uhr

Den ganzen Tag über wird im Wohnhaus der Hofanlage Rasseln Weißkohl gehobelt, der zur Herstellung von Sauerkraut eingemacht wird. Es gibt außerdem viel Wissenswertes, Kniffe, Tricks und Rezepte für die Haltbarmachung weiterer Gemüsesorten. Kostproben von Kohlpudding, Kohlsuppe und eingelegten Gewürzgurken laden zum Probieren ein.

Es ist lediglich der reguläre Museumseintritt zu entrichten.

 

„Pay what you want“

An jedem Mittwoch im Monat zahlen die Besucherinnen und Besucher nur so viel Eintritt, wie ihnen der Besuch im Museum wert ist. Dazu steht am Ausgang eine Box bereit, in die nach dem Museumsbesuch der selbst festgelegte Betrag gelegt werden kann. Sonderveranstaltungen sind hiervon ausgenommen.

Downloads

Ansprechpartner