Inhaltsbereich

Kreis Viersen in Zahlen

Der Kreis Viersen hat im Jahr 2016 das Statistische Jahrbuch durch ein jährlich erscheinendes Kreismonitoring ersetzt.

Das Kreismonitoring hat sich als themenübergreifendes Grundlagenwerk für die strukturelle Entwicklung im Kreis Viersen etabliert. Es dient als Grundlagendokument für die Politik und das operative Geschäft der Kreisverwaltung, aber auch als Service für die kreisangehörigen Städte und Gemeinden sowie für interessierte Institutionen und Bürgerinnen und Bürger.

Alle bislang im Kreismonitoring enthaltenen Themen werden auch in der aktuellen Ausgabe beleuchtet. So wird der Bogen von der Raumstruktur über die Menschen mit ihren Bedürfnissen (Arbeit, soziale Lage, Familie, Bildung, medizinische Versorgung), die wirtschaftsstrukturelle Lage bis hin zum gebauten Lebensumfeld gespannt. Ein Schwerpunkt liegt auf dem Thema „Bevölkerung“, da der demografische Wandel auch weiterhin maßgeblich für viele strukturellen Veränderungen ist.

Darüber hinaus wurde das Kreismonitoring im Jahr 2018 um verschiedene Aspekte mit Bezug zum Thema Nachhaltigkeit erweitert. Dies betrifft insbesondere die Kapitel „Mobilität und Infrastruktur“ sowie „Umwelt und Klimaschutz“.

Es wurden hauptsächlich grafische Darstellungen gewählt, um die komplexen Prozesse des demografischen Wandels und die Entwicklung im Kreis abzubilden. Wo Grafiken nicht für sich sprechen, erfolgt eine sachlich-objektive Kurzinterpretation.

Das Monitoring soll mit Unterstützung der Nutzer praxisbezogen weiterentwickelt und optimiert werden: Verbesserungsvorschläge und Anregungen nehmen wir gerne entgegen.

Damit die Herangehensweise des Kreismonitorings deutlich wird, werden auf den Seiten 4 bis 7 häufige Fragen in den FAQ zusammengestellt und beantwortet.

Im Sinne des nachhaltigen Umgangs mit den natürlichen Ressourcen wird das Kreismonitoring seit 2019 ausschließlich digital zur Verfügung gestellt.

Einwohnerzahlen am 30. Juni 2022

Einwohner am 30. Juni 2022

Eigene Fortschreibung der Bevölkerung (Basis: Meldung der Einwohnermeldeämter)
Stadt/Gemeinde Einwohner insgesamt Einwohner männlich Einwohner weiblich Fläche in km2* Einwohner je km2
Gemeinde Brüggen 16.129 7.815 8.314 61,20 264
Gemeinde Grefrath 14.802 7.250 7.552 30,98 478
Stadt Kempen 34.819        16.860 17.959 68,80 506
Stadt Nettetal 43.096       21.195 21.901 83,87 514
Gemeinde Niederkrüchten 15.146        7.389 7.757 67,07 226
Gemeinde Schwalmtal 19.205        9.392 9.813 48,11 399
Stadt Tönisvorst 29.281        14.339 14.942 44,34 660
Stadt Viersen 77.847     37.609 40.238 91,10 855
Stadt Willich 50.418        24.570 25.848 67,80 744
Kreis Viersen gesamt 300.743  146.419 154.324 563.28 534

*) Quelle: IT.NRW, Stand: 30. Juni 2022

Downloads

Ansprechpartner