Inhaltsbereich

Radroute des Monats

Im Zeitraum von April bis September veröffentlicht der Kreis Viersen die „Radroute des Monats“. Die Tourenvorschläge erstrecken sich über das gesamte Kreisgebiet und verlaufen auf dem Radknotenpunktnetz. Sie sind rund 30 bis 40 Kilometer lang.

Jede Tour steht unter einem anderen Thema und zeigt die Vielfalt der niederrheinischen Landschaft. Den Westkreis prägt vor allem das Wasser – die Flüsse Nette und Schwalm, idyllische Seen, Wasserläufe, Auen und Moore am Wegrand. Im Süden laden großflächige Naturschutzgebiete zur Erholung ein. Der Ostkreis hingegen zeigt seine vollen Wiesen, weiten Felder, Kopfweidenreihen und Obstplantagen. Die Tourenvorschläge führen vorbei an alten Herrenhäusern, Burgen und Mühlen oder führen in Altstädte, zu Museen und zu Denkmälern.

Die sechs Tourenvorschläge werden gebündelt und im Folgejahr als Radbroschüre „Tourentipps – Den Kreis auf zwei Rädern erkunden“ veröffentlicht. Die Broschüre erscheint jährlich und steht kostenlos als Download zum persönlichen Gebrauch zur Verfügung. Eine Zusammenfassung aller Touren der letzten Jahre stehen Ihnen im Download-Bereich dieser Seite kostenlos zur Verfügung.

Zur Information:

Die aktuelle Radroute sowie die älteren Radrouten des Monats werden archiviert. Hier stehen kostenlos Übersichtskarten der Radrouten zum Download zur Verfügung. Interessierte Radfahrer können sich über ein kostenloses Newsletter-Abonnement des Kreises Viersen zur „Radroute des Monats“ über die Veröffentlichung der monatlichen Radtour informieren lassen.

Der Kreis Viersen bietet jeweils von April bis September eine aktuelle „Radroute des Monats“ an. Sie wird vom Amt für Bauen, Landschaft und Planung ausgearbeitet und wird einmal im Monat vom ADFC als geführte Tour angeboten. Weitere Informationen zum Termin und Startpunkt werden in der Presse sowie auf der Homepage des Kreises Viersen veröffentlicht. Die Routen führen durch alle Teile des Kreises und manchmal auch in die benachbarten Regionen. Der fahrradfreundliche Kreis Viersen zeichnet sich durch ein Netz von mehr als 680 Kilometern ausgeschilderter Radwanderwege aus.

Newsletter "Radroute des Monats"

Bleiben Sie auf dem Laufenden - abonnieren Sie unseren Newsletter.
Die E-Mail Adresse, die den Newsletter erhalten soll.

Radroute Mai

Feuchtgebiet im Elmpter Schwalmbruch
Unterwegs auf dem Niederkrüchtener Rundweg

Radroute des Monats Mai mit Abstecher in die Niederlande (35 Kilometer)        

Die Radroute des Monats Mai führt in großen Teilen auf unbefestigten Wegen durch den Grenzwald und in die Niederlande. Ausgangspunkt ist der Knotenpunkt (KP) 26 im Ortszentrum von Niederkrüchten-Elmpt. Auf dem Weg zum KP 56 Richtung Norden geht es zunächst vorbei an Haus Elmpt. Das ehemalige Herrenhaus mit barockem Turm aus dem Jahr 1750 befindet sich heute in Privatbesitz. 

Die Radelnden erreichen den Grenzwald und fahren auf unbefestigten Wegen entlang der deutsch-niederländischen Grenze durch das Naturschutzgebiet Lüsekamp und Boschbeek. Das rund 250 Hektar große Naturschutzgebiet besteht aus zwei Teilgebieten, die durch Höhenunterschiede geprägt sind. In den Gagelmoorflächen brüten Blau- und Schwarzkehlchen und hier befindet sich die größte Population von Kreuzottern im Grenzgebiet.

Hinter KP 56 passieren die Radfahrenden den See Melickerven, ehe sie das niederländische Knotenpunktnetz am Knotenpunkt Niederlande (KP NL) 79 erreichen. Hinter dem KP NL 66 führt die Tour zum KP NL 85 in die beschauliche Gemeinde Asenray. Auf komfortablen Wirtschaftswegen geht es über den KP NL 67 zum KP NL 89. Auf dem Weg zum KP NL 88 fahren die Teilnehmenden durch die Gemeinde Boukoul. 

Unmittelbar hinter dem Knotenpunkt führt die Route vorbei an Schloss Hillenraad. Das quadratische Wasserschloss mit Schlosspark stammt ursprünglich aus dem 14. Jahrhundert und steht seit 1970 unter Denkmalschutz. Es besteht aus einem Hauptgebäude mit vier Ecktürmen, einer Vorburg und einigen Nebengebäuden. Es befindet sich im Privatbesitz und ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. 

Erneut führt die Tour auf unbefestigten Wegen durch ein Waldgebiet zum KP NL 90. Wer möchte, kann auf dem Weg zu KP NL 62 die Tour unterbrechen und für einen Besuch im Schwimmbad De Bosberg in Swalmen nutzen. Anschließend geht es zurück auf das Radknotenpunktnetz des Kreises Viersen zum KP 22 und von dort weiter durch das Naturschutzgebiet Elmpter Schwalmbruch.

 Das etwa 300 Hektar große Gebiet ist eines der reichsten und landesweit bedeutendsten Gebiete für Libellen und Amphibien. Hier befindet sich die größte Wacholderheide am linken Niederrhein. Die Route verläuft entlang des Diergardtschen Sees und des Venekotensees zum KP 39 in Overhetfeld. Auf ruhigen Wirtschaftswegen geht es zurück Richtung Niederkrüchten-Elmpt und die Radfahrenden erreichen nach rund 35 Kilometern den Ausgangspunkt des Rundkurses am KP 26. 

Die Knotenpunkte zum Nachfahren: 

26 – 56 – Niederlande: NL79 – NL66 – NL85 – NL67 – NL89 – NL88 – NL90 – NL62 – 22 – 39 – 26

Geführte Radtour:

Der Allgemeine Deutsche Fahrradklub (ADFC) Krefeld-Viersen bietet am 29. Mai 2022 eine geführte Fahrradtour dieser Strecke an. Treffpunkt ist um 11 Uhr auf dem Parkplatz am Knotenpunkt 26 Schulstraße/ Heinrichstraße in Niederkrüchten-Elmpt.

ACHTUNG: Der ADFC weist darauf hin, dass das Mitführen eines Mundschutzes zur Teilnahme an der Radtour zwingend erforderlich ist. Des Weiteren sind die geltenden Abstands- und Hygieneregeln zu beachten.

Die Durchschnittsgeschwindigkeit der Strecke beträgt 15 km/h. Weitere Informationen zur geführten Radtour finden Sie unter ADFC Krefeld-Viersen.

Die Radroute des Monats Mai 2022 im Radroutenplaner NRW

  1. Laden Sie die Dateien auf Ihr Smartphone / Ihren Computer herunter
  2. Rufen Sie die Seite  radroutenplaner.nrw.de auf 
  3. Wählen Sie dort den Menüpunkt "Planer" aus
  4. Klicken Sie anschließend auf das Disketten-Symbol (Speichern / Laden / Versenden) und wählen dann "Route laden" aus
  5. Laden Sie die zuvor entpackte und gespeicherte rrp-Datei von Ihrem PC in den Routenplaner hoch - nach der Aktualisierung des Bildschirms sehen Sie die gewünschte Radroute
  6. Die Radroute in "Outdoor-Active"
Alle Dateien zum Download

Radroute April

Schloss Neersen
Mit dem Rad auf den Spuren der EUROGA 2002plus

Radroute des Monats April startet in Viersen (40 Kilometer)

In diesem Jahr startet die erste Radroute des Monats in Viersen am Knotenpunkt (KP) 23 östlich des Bahnhofes. Sie verläuft auf Teilen der EUROGA-Radroute und führt in den Rhein-Kreis Neuss. Die Themenroute wurde vor 20 Jahren im Rahmen der überregionalen Landesgartenschau EUROGA 2002plus eröffnet. 58 Städte und Gemeinden sowie drei Kreise im Raum Düsseldorf/Niederrhein und in den Niederlanden beteiligten sich mit über 120 Projekten aus dem Natur- und Kulturbereich. 

Es geht zunächst Richtung Norden zum KP 68 an der Niers im Landschaftsschutzgebiet Salbruch. Die Radfahrenden passieren einen Aussichtspunkt, bei dem mit etwas Glück brütende Störche zu sehen sind. Die Tour führt weiter zum KP 73 am Bahnhof in Willich-Anrath und in den Ortskern zum KP 19. Über den KP 49 an Feldern entlang erreichen die Radelnden den KP 8 in Willich-Neersen.

Hier befindet sich das Schloss Neersen, eine ehemalige Wasserburg, die vor rund 800 Jahren errichtet wurde und heute den Verwaltungssitz der Stadt Willich beherbergt. Die im Sommer jährlich stattfindenden Schlossfestspiele auf einer Freilichtbühne sollte man sich nicht entgehen lassen. Der rund 25 Hektar große Schlosspark wurde im Rahmen der EUROGA 2002plus neugestaltet. Ein Heckenlabyrinth, ein Café und Spielplätze runden das Angebot ab. Anschließend fahren die Radelnden zu KP 14. 

Dahinter verläuft die Tour auf ruhigen Wegen zum KP 30 in Willich-Wekeln. Im weiteren Verlauf geht es vorbei an Feldern und Obstwiesen zum KP 72 in Willich-Schiefbahn. Die Radfahrenden passieren die Kirche St. Hubertus im Zentrum von Schiefbahn und folgen der Wegweisung zum KP 18 im Rhein-Kreis Neuss. Die Route verläuft am Stadtrand der Stadt Kaarst zum KP 50 am Kaarster See. 

Entlang des Nordkanals geht es zum KP 71 in Willich wieder in den Kreis Viersen. Die Radelnden durchqueren auf zum Teil unbefestigten Wegen das Landschaftsschutzgebiet Schiefbahner Bruch und erreichen KP 95. Im Anschluss überqueren sie die Niers und fahren auf dem Radknotenpunktnetz der Stadt Mönchengladbach durch das Landschaftsschutzgebiet Donk zum KP 3.

Es geht parallel entlang der Niers vorbei an einer Erlebnisbrücke nach historischem Vorbild. Die rund 24 Meter lange Hängebahn mit ihren über sechs Meter hohen Pylonen wird auch als Kunstwerk bezeichnet und war ein Teilprojekt der EUROGA 2002plus. Noch heute wird sie mit eigener Kraft betrieben und ist zu Fuß wie mit dem Rad kostenlos nutzbar.

Anschließend führt die Route über den KP 1 hinweg zum KP 57 im Landschaftsschutzgebiet Niersniederung in den Kreis Viersen. Auf dem Weg zum KP 23 in Viersen passieren die Radfahrenden Anatols Steinkreis des Bildhauers Anatol Herzfeld - ein weiteres Teilprojekt der EUROGA 2002plus. Der Steinkreis mit einem Umfang von rund 400 Metern besteht aus zehn großen Findlingen, die aus der Umgebung von Viersens Brandenburgischer Partnerstadt Calau stammen. Unmittelbar dahinter erreichen die Radfahrerinnen und Radfahrer nach rund 40 Kilometern den Ausgangspunkt der Radroute.

Die Knotenpunkte zum Nachfahren:

23 – 68 – 73 – 19 – 49 – 8 – 14 – 30 – 72 – 18 – Rhein Kreis Neuss: 50 – Kreis Viersen: 71 – 95 – Stadt Mönchengladbach: 3 – 1 – Kreis Viersen: 57 - 23

Geführte Radtour:

Der Allgemeine Deutsche Fahrradklub (ADFC) Krefeld-Viersen bietet am 24. April eine geführte Fahrradtour dieser Strecke an. Treffpunkt ist um 11 Uhr am Knotenpunkt 23 am Nordkanal/Scheldefahrt in Viersen.

Der ADFC weist darauf hin, dass das Mitführen eines Mundschutzes zur Teilnahme an der Radtour zwingend erforderlich ist. Des Weiteren sind die geltenden Abstands- und Hygieneregeln zu beachten.

Die Durchschnittsgeschwindigkeit der Strecke beträgt 15 km/h. Weitere Informationen zur geführten Radtour finden Sie unter ADFC Krefeld-Viersen.

Die Radroute des Monats April 2022 im Radroutenplaner NRW

  1. Laden Sie die Dateien auf Ihr Smartphone / Ihren Computer herunter
  2. Rufen Sie die Seite  radroutenplaner.nrw.de auf 
  3. Wählen Sie dort den Menüpunkt "Planer" aus
  4. Klicken Sie anschließend auf das Disketten-Symbol (Speichern / Laden / Versenden) und wählen dann "Route laden" aus
  5. Laden Sie die zuvor entpackte und gespeicherte rrp-Datei von Ihrem PC in den Routenplaner hoch - nach der Aktualisierung des Bildschirms sehen Sie die gewünschte Radroute
  6. Die Radroute in "Outdoor-Active"
Alle Dateien zum Download

Downloads

Dienstleistungen

Ansprechpartner