Inhaltsbereich

Kindertagesbetreuung

Aktuelle Information zur Aufnahme des Regelbetriebs für Kindertagesangebote

Die offizielle Information des Landes NRW zur Aufnahme des Regelbetriebes und zu Krankheitssymptomen sowie das Ministerschreiben an Eltern und Beschäftigte können Sie den nachfolgenden Dokumenten entnehmen:

Zuständigkeit

Wir sind Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger aus Brüggen, Grefrath, Niederkrüchten, Schwalmtal und Tönisvorst.

Das Amt für Schulen, Jugend und Familie bietet in seinem Zuständigkeitsbereich zwei Formen der Kindertagesbetreuung an: Betreuung in der Kindertageseinrichtung (KiTa) und Betreuung in der Kindertagespflege

Der Kreis bietet mit über 50 KiTas und über 70 Kindertagespflegestellen ein umfangreiches Angebot für die Betreuung von Kindern bis zur Einschulung.

Über das Internet-Portal KITA-ONLINE können Eltern ihren Bedarf an einem Betreuungsplatz sowohl in der KiTA als auch in der Kindertagespflege melden. Alle Betreuungsbedarfe werden in KITA-ONLINE erfasst und verarbeitet. Bei Fragen werfen Sie zunächst einen Blick in die Rubrik "Häufig gestellte Fragen (FAQ)" des jeweiligen KITA-Online-Portals - hier finden Sie Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen.

Die Bedienung von KITA-ONLINE, die einzuhaltenden Anmeldefristen sowie der weitere Verlauf nach ihrer Anmeldung werden im dazugehörigen Faltblatt zu KITA-ONLINE beschrieben.

Infos zu den einzelnen KiTas, den unterschiedlichen Trägern sowie den verschiedenen pädagogischen Konzepten erhalten Sie im Portal in der Detailanzeige der jeweiligen KiTa.

Infos zu Kindertagespflegepersonen in Ihrer Umgebung finden Sie im Familienwegweiser.

Bitte beachten Sie

Die Bedarfsmeldung über KITA-ONLINE ersetzt nicht den persönlichen Besuch der Eltern in den Wunsch-KiTas oder bei den Wunsch-Kindertagespflegepersonen. Betreuungsplätze werden durch die KiTas und Kindertagespflegepersonen (KTTP) nur vergeben, wenn vorab ein persönlicher Kontakt z.B. in Form eines persönlichen Gesprächs, einer Besichtigung der Einrichtung oder durch einen Besuch am „Tag der offenen Tür“ stattgefunden hat. Bitte beachten Sie, dass die Bedarfsmeldung über KITA-ONLINE keinen Platz in ihrer Wunscheinrichtung garantiert.

Sollten Sie darüber hinaus Hilfe bei der Bedienung von KITA-ONLINE benötigen, wenden Sie sich an das KiTa-Team

Telefonisch unter der Rufnummer 02162 39-1677 oder per Mail an kita-online@kreis-viersen.de.

Kindertagespflege

Die Kindertagespflege ist eine familienähnliche Betreuungsform für Kinder überwiegend im Alter von 1 bis 3 Jahren. In Kleingruppen von 5 Kindern findet die Betreuung im Haushalt der Kindertagespflegeperson oder in angemieteten Räumlichkeiten statt. Eine weitere Form der Betreuung ist die Kindergroßtagespflege. Hier werden insgesamt 9 Kinder von 2 Kindertagespflegepersonen betreut. 

Vorteile der Kindertagespflege:

  • Familienähnliche Struktur
  • Für das Kleinkind überschaubare Kleingruppe
  • Flexible Betreuungszeiten
  • Konstante Bezugsperson 
  • Individuelle Betreuung und Förderung
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Kindertagespflegepersonen sind für diese Aufgabe qualifiziert und arbeiten im engen Austausch mit den Eltern und der Fachberatung des Jugendamtes zusammen.

Pädagogische Kindertagespflege

Die Fachberaterinnen der pädagogischen Kindertagespflege unterstützen und begleiten die Kindertagespflegepersonen und Eltern rund um das Thema Vermittlung freier Plätze, Betreuung und Erziehung.
 

Wie finden Sie eine Kindertagespflegeperson?

Melden Sie Ihren Bedarf über das Bedarfsmeldeportal Kita-Online.

Im Familienwegweiser finden Sie unter Kindertagespflege alle zur Zeit tätigen Kindertagespflegepersonen mit ihrem Betreuungsangebot. Nehmen Sie Kontakt zu diesen auf, vereinbaren einen Besuchstermin und entscheiden, ob eine Betreuung für Ihr Kind dort stattfinden kann. 
Wenn Sie eine Kindertagespflegeperson gefunden haben, können Sie das auf dem Kita-Online Portal unter Bemerkungen eingeben oder Ihrer zuständigen Fachberatung per Mail mitteilen.

In den einzelnen Städten und Gemeinden gibt es vor Ort Kindertagespflegepersonen (Stützpunktleiterinnen)  die Ihnen Auskunft über die Kindertagespflege geben.

Stützpunktleiterinnen der Kindertagespflegepersonen
Gemeinde/Ortsteil Name Rufnummer
Brüggen Nicole Moumen 0157 38198664
Niederkrüchten Nadja Gierthmühlen 0176 21163662
Grefrath Ulrike Lankes 0176 95464082
Schwalmtal Sabine Volkmer 0157 34563946
St.Tönis Astrid Schroers 0157 88323561
Vorst Jutta Maly 0157 88323560

Wenn Sie Ihr Kind bei Kita-Online unter TPF angemeldet haben, erhalten Sie von Ihrer Fachberatung Antragsunterlagen und einen Termin zu einem persönlichen Gespräch.

Qualifizierung zur Kindertagespflegeperson

Sie haben Spaß und Erfahrung im Umgang mit Kindern und möchten als Kindertagespflegeperson tätig werden?

Voraussetzungen:

  • Zeit, Interesse, Einfühlungsvermögen und Spaß am Umgang mit Kindern und Verständnis für deren Probleme zeigen,
  • Bereitschaft längerfristig Verantwortung zu übernehmen und offen sein für pädagogische Fragen
  • Bereitschaft zu Fort- und Weiterbildungen 
  • Hauptschulabschluss und abgeschlossene Berufsausbildung. Eine pädagogische Ausbildung ist von Vorteil aber nicht Bedingung
  • Deutsche Sprachkenntnisse, mindestens Niveaustufe B nach dem gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen
  • Einwandfreies erweitertes Führungszeugnis aller Personen über 18 Jahre im Haushalt
  • Gesundheitliche und psychische Belastbarkeit, Nachweis durch ärztliche Bescheinigung
  • Geeignete Räumlichkeiten zur Betreuung der Kinder
  • Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit Eltern und dem Jugendamt

Bewerben Sie sich kurz per Mail bei Ihrer zuständigen Fachberaterin. In einigen persönlichen Terminen wird eine Eignungseinschätzung erfolgen und daran anschließend werden Sie in einer 300 Stunden umfassenden Qualifizierung nach QHB für diese Tätigkeit vorbereitet. Die Fachberatung begleitet Sie in dieser Zeit.

Wirtschaftliche Kindertagespflege

Der Bereich der Wirtschaftlichen Kindertagespflege umfasst die rechtliche und finanzielle Umsetzung der Leistungen der Kindertagespflege im Zuständigkeitsbereich des Kreisjugendamtes (Brüggen, Grefrath, Niederkrüchten, Schwalmtal, Tönisvorst. Die Städte Kempen, Nettetal, Viersen und Willich haben eigene Jugendämter).

Dazu gehört zum einen die Festsetzung und Überprüfung der Elternbeiträge im Bereich der Kindertagespflege (Elternbeiträge für die Kindertageseinrichtungen/Kindergärten erheben die jeweiligen Kommunen im Zuständigkeitsbereich des Kreisjugendamtes selbst).

Zum anderen erfolgt hier auch die finanzielle und rechtliche Abwicklung der Leistungen für die Kindertagespflegepersonen. 

Tagespflegekinder bei privaten Kindertagespflegepersonen (Fälle)
Zuständig Fälle
Manolya Akkas Tönisvorst (A-K)
Kathrin Boers Grefrath (A-Z)
Birgit Bronder Schwalmtal (A-Z)
Katharina Jans Niederkrüchten (A-Z)
Stefanie Janssen Brüggen (A-L)
Andrea Lambertz Brüggen (M-Z)
Tönisvorst (L-Z)
Kinder in Kindergroßtagespflegestellen (KGTP)
Zuständig KGTP
Kathrin Boers KGTP Grefrath
Birgit Bronder KGTP Schwalmtal
KGTP Tönisvorst
Katharina Jans KGTP Niederkrüchten
Andrea Lambertz KGTP Brüggen
Kindertagespflegepersonen (KTPP)
Zuständig KTPP
Manolya Akkas Tönisvorst (A-L)
Kathrin Boers Grefrath (A-Z)
Birgit Bronder Schwalmtal (A-Z)
Katharina Jans Niederkrüchten (A-Z)
Stefanie Janssen Brüggen (A-P)
Andrea Lambertz Brüggen (R-Z)
Tönisvorst (M-Z)

Ihre Ansprechpartner

wirtschaftliche Kindertagespflege

Downloads

Links

Kontakt